siggipix - Wandern im Sauerland - Sigrid Müller
  Wandern nach Sturm
 



Wandern nach Sturm


Im Januar 2018 hat Orkan Friederike gewütet und besonders im nördlichen Sauerland eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Im März 2019 kam Sturm/Orkan Eberhard. Im Februar 2020 war Sturm/Orkan Sabine dran. Dazwischen zahlreiche "kleinere" Stürme. Bäume fielen, Wege wurden unbegehbar. Bei Friederike hat das zu einem wochenlangen Waldbegehungsverbot geführt. Bei Eberhard und Sabine wurde "nur" eine Empfehlung ausgesprochen, Wälder zu meiden.

Und da steht man dann als Wanderer vor der großen Frage: Wo kann ich überhaupt noch lang? Wandern ohne Wald im Sauerland ist ungefähr so gut umsetzbar wie in der Wüste zu sein, ohne mit Sand in Berührung zu kommen - zumindest wenn die Strecken nicht grade ein kurzer Mini-Spaziergang werden sollen.

Da wir uns also zwischendurch irgendwie behelfen mussten, um trotzdem ruhigen Gewissens vor die Tür zu kommen, habe ich ein paar Strecken erstellt, die möglichst wenig Waldanteil haben. Ganz 100%ig ohne Wald geht es nicht, aber man ist einigermaßen nah dran. Diese Touren - und andere passende Strecken - stelle ich euch hier vor.

Bitte bedenkt aber, dass diese Seite keine Garantie dafür ist, dass ihr auf diesen Wegen immer durchkommt. Im Zweifelsfall informiert euch besser immer zusätzlich bei den örtlichen Tourismusvereinen.