siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Traumpfad Bleidenberger Ausblicke
 



Bleidenberger Ausblicke - 14 km


Unsere Wanderung starten wir in Oberfell am Parkplatz oberhalb der Kirche. Die Strecke wandern wir in Richtung mit dem Uhrzeiger.

Schon kurz hinter dem Parkplatz beginnt der Aufstieg durch einen Weinberg, der schon auf den ersten Metern für ordentlich Puls sorgt. Dafür werden wir aber auch schnell mit den ersten schönen Aussichten belohnt, wenn wir zurückschauen. Nach diesem ersten Aufstieg geht es dann weiter durch Felder und Wiesen, zwar immer noch stetig aufwärts, aber nicht mehr so steil und anstrengend. Nach 3 km haben wir die Steigung fürs Erste einmal hinter uns. Wir kommen an einer Schutzhütte und einem Liegesofa am Dickenberg vorbei. Weiter führt uns unsere Strecke durch offene Felder und Wiesen, teilweise am Waldrand entlang mit schöner Weitsicht. Wir wandern um den Münnichsberg hinunter ins Tal des Alkener Baches, vorbei an der Helmutseiche, wo wir eine kleine Pause machen und unsere Brötchen verspeisen. Nach knapp 9 km geht es nach links auf einem schmalen Pfad aufwärts zur Burg Thurant.

Von dort aus führt uns der Traumpfad über schmale Pfade entlang der Weinberge vorbei an einem Aussichtspunkt hinab zur St. Michaelskirche. Die Strecke verläuft teilweis auf Stufen, auf denen Trittsicherheit gefragt ist, da die Stufenhöhe ziemlich groß ist, aber das macht nur einen kleinen Teil der Strecke aus. Nach 10,5 km haben wir dann den Klettersteig Sieben Fußfälle vor uns. Ein Streckenabschnitt, vor dem ich mich mal wieder völlig unnötig verrückt gemacht habe. Dass die Sieben Fußfälle nichts mit einer Unfallstatistik zu tun haben, wusste ich ja schon vorher, aber trotzdem hatte ich mir diesen Abschnitt doch schlimmer vorgestellt. Der Anstieg ist wohl recht anstrengend, da es für den nächsten Kilometer stetig aufwärts geht und uns die Sonne auf den Kopf knallt (17 Grad im Weinberg sind mir schon zu warm!), aber die Strecke erfordert keine besondere Trittsicherheit und auch sind die Passagen nicht so steil, dass man sich Sorgen machen müsste. So gehe ich halt langsam aber stetig, bis wir oben an der Wallfahrtskirche Bleidenberg ankommen. Ab hier gibt es keine Steigungen mehr. Gemütlich wandern wir mit herrlicher Sicht auf die Mosel und Burg Thurant am Bleidenberg entlang, vorbei an der Skulptur Homo Erectus und schließlich über einen Kreuzweg abwärts nach Oberfell zurück.

Die Bleidenberger Ausblicke haben es wirklich in sich: Über 500 Höhenmeter auf 13 km! Wer - wie ich - nicht so eine gute Kondition hat, wird gut mit den Steigungen zu tun haben. Das ist aber kein Problem, da man sich ja Zeit nehmen und ggf. dann halt mal öfter kleine Pausen machen kann. Wirklich beängstigend oder gefährlich sind die Wegabschnitte aber nicht, so dass man mit durchschnittlich guter Trittsicherheit klar kommt. Für Leute mit Höhenangst auf Hangwegen ist diese Tour natürlich nichts. Ansonsten gibt es immer wieder Rastmöglichkeiten und besonders am Ende der Tour kann man die Aussichten auf die Mosel noch herrlich in Ruhe genießen, bevor es nur noch entspannt zurück in den Ort geht. Wir haben für die Strecke - dank meiner "Zwangspausen" an den Steigungen - insgesamt 6 Std. benötigt, wobei man sich durchaus noch länger aufhalten könnte. Eine Besichtigung der Burg Thurant ist hier noch nicht mal mit drin. Wer fitter ist, geht natürlich schneller. Auf jeden Fall ist dieser Traumpfad eine schöne, empfehlenswerte Tour, die man aber eben nicht unterschätzen und für die man daher je nach Kondition genug Zeit einplanen sollte.







Die erste Steigung direkt vom Parkplatz aus durch einen Weinberg.









Ausblicke durch die Felder.









Ranger Ralf mit Wegmarkierung









Rastplatz mit Schutzhütte und Aussicht in Richtung Eifel









Abstieg ins Tal des Alkener Baches









Aufstieg zur Burg Thurant








Burg Thurant









Pfade am Weinberg entlang mit tollen Aussichten









Die kleinen Weinbergsbewohner wuseln in der Sonne herum und haben sogar Zeit für ein Foto









Wer sich traut, kann bis zum Kreuz gehen. Ich nicht.









Dieser Abstieg über teilweise hohe Stufen geht ordentlich in die Knie.
Ist aber nicht lang.









St. Michaelskirche









Aufstieg am Bleidenberg mit einem kleinen Abstecher für ein Foto und Bank mit Aussicht









Der Sieben-Fußfälle-Klettersteig hat mit Klettersteig wenig zu tun. Dafür ist die Steigung knackig! Es geht ganz bis nach oben...









Oben angekommen!









Wallfahrtskirche Bleidenberg









Burg Thurant und die Mosel. Den Ausblick kann man auch von einer Liegebank genießen.









Skulptur Homo Erectus









Abstieg über einen Kreuzweg hinab nach Oberfell







 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler