siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
 
 



Neuigkeiten




30.07.2017:

Im Frühjahr waren wir auf dem Traumpfad Bleidenberger Ausblicke an der Mosel unterwegs. Für mich schon eine echt schwierige Tour, denn auf 14 km warten 500 Höhenmeter mit einer langen, anstrengenden Steigung auf dem letzten Drittel der Strecke. Gelohnt hat sich die Tour aber auf jeden Fall, denn für die Anstrengung wird man mit tollen Aussichten belohnt!












27.07.2017:


Schon seit Längerem möchte ich mal in den Vogelsberg und diesen Sommer hat es endlich geklappt. Zwei Strecken sind wir dort mittlerweile gewandert, die erste davon stelle ich euch heute vor: Der Höhenrundweg am Hoherodskopf ist nur 8 km lang und die Höhenmeter nicht wirklich erwähnenswert. Dafür bekommt man wunderschöne Landschaft geboten mit weiten A
usblicken und herrlichen Pfaden. Wem die Tour zu kurz ist, der kann sie mit der Gipfeltour Schotten kombinieren. Unser erster Eindruck vom Vogelsberg hat mich wirklich begeistert und ich freu mich schon auf die nächsten Wanderungen dort!










25.07.2017:


Schon seit einer Weile ist Georgs Sauerland-Wanderbuch auf dem Markt. Und nun möchte ich es euch auch endlich hier vorstellen. Ein paar Touren sind wir mitgewandert und hatten so mal einen Einblick in die Arbeit, die in einem Wanderbuch steckt. Was dabei herausgekommen ist, könnt ihr euch hier ansehen
:











24.07.2017:


Nun musstet ihr ganz schön lange auf die nächsten Strecken warten, aber dafür habe ich heute auch gleich 6 neue für euch!




Der Kuhlenbergweg in Winterberg (W4) ist nicht allzu lang und hat außerdem wenig Steigung zu bieten. Trotzdem gibt es herrliche Landschaft zu sehen, jetzt im Sommer bestimmt noch viel schöner als im Winter. Für alle, die es gemütlich angehen lassen wollen.







Der Dumelweg (W3) führt von Winterberg zur Ruhrquelle und über den Rothaarsteig wieder zurück. Die Strecke ist ebenfalls nicht allzu lang und nicht schwierig, bietet aber schöne Waldpfade am Rothaarsteig und die Ruhrquelle sollte man natürlich auch mal gesehen haben.







Der Osterkopf-Rundweg in Usseln führt auf überschaubar langer Strecke mit gemütlicher Steigung hinauf in die Heidelandschaft, wo es schöne Aussichten gibt. Wir haben ein bisschen abgekürzt und sind nicht am eigentlichen Startpunkt in der Ortsmitte los.







Der Themweg in Silbach besteht aus zwei Schleifen: West und Ost. Die West-Schleife sind wir im letzten Winter bei ziemlich miesem Wetter gegangen. Dafür war die Strecke gut geeignet und hat trotzdem Spaß gemacht. Die Ost-Schleife sind wir übrigens vor ein paar Wochen gewandert. Der Bericht dazu ist noch nicht fertig, aber ich kann euch schon mal sagen, dass man die eher nicht im Winter wandern sollte, vor allem nicht, wenn es nass ist








Die vielen Steinmännchen (Steinmandl) am Sauerland Höhenflug zwischen Allendorf und Kuhschisshagen geben der Steinmandl-Rund ihren Namen. Los geht es in Hagen auf unmarkiertem Weg und dann auf dem Höhenflug mit schönen Pfaden zurück.







Die Kombitour Züschen ist für unsere Verhältnisse schon recht lang und hat einige Höhenmeter zu bieten. Belohnt wird man beim Aufstieg mit tollen Pfaden auf der Winterberger Hochtour. Außerdem warten herrliche Aussichen.







28.05.2017:


Elpe und Elleringhausen haben ganz schön viel gemeinsam: Beide Orte gehören zu Olsberg. Beide Orte haben einen ca. 10 km langen Panoramaweg mit tollen Aussichten, den man auch zum Großteil gut im Winter gehen kann. Und beide Touren haben wir bei ähnlichen Wetterverhältnissen (wenn auch zu völlig unterschiedlichen Jahreszeiten) unternommen.












12.04.2017:


Heute zeige ich euch zwei Strecken im Sauerland, die wir im Winter gewandert sind, die jetzt im Frühling aber noch schöner sein sollten.

Zunächst einmal geht es ins Sorpetal. Da uns der dortige Sorpetal-Rundweg mit 26 km zu lang ist, haben wir ihn auf 13,5 km gekürzt und sind somit nur ein Stück aus der Mitte des Tals gewandert.








Weiter geht es in Siedlinghausen, wo wir uns den dortigen Themenweg vorgenommen haben. Vom Negertal geh es zum Hohen Hagen hinauf. Es gibt zeitweise schöne Pfade und weite Aussichten.











11.04.2017:


Als letztes Jahr Ömmel Jupp, der Bergmann, bei uns eingezogen ist, mussten natürlich ein paar passende Touren her. So wanderten wir im März die Goldspur Eimelrod und erkundeten die Bredelarer Bergbauspuren.


















09.04.2017:


Burgwald-Update: Heute gibt es die beiden noch fehlenden Extratouren aus dem Burgwald, die wir im letzten Herbst gewandert sind: Stirnhelle und Rotes Wasser. Mit einem Klick aufs Foto gehts ab nach Hessen. Hier seht ihr sogar beide Strecken auf einem Bild Viel Spaß beim Anschauen!












03.03.2017:


Im November und Dezember sind die Tage ja bekanntlicht recht kurz, weil es so früh dunkel wird. Da mussten nachmittags kurze Strecken in der Nähe her. So sind wir in Mellen bei Balve gelandet. Dort wanderten wir die Ortswege M1 und M2. Beide Strecken haben uns sehr gut gefallen.

Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zu den Touren im Märkischen Sauerland, unter denen sich auch die beiden Rundwege in Mellen befinden.











02.03.2017:


Im Januar haben wir das herrliche Winterwetter für ein paar Schneewanderungen genutzt. Hierzu war es gar nicht notwendig, in die Hochlagen zu fahren, denn schon in flachereren Regionen lag ordentlich Schnee. So ging es für uns gleich mehrmals nach Wenholthausen. Eine unserer Touren stelle ich euch hier heute vor.










 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler