siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
 
 



Neuigkeiten





03.03.2017:

Im November und Dezember sind die Tage ja bekanntlicht recht kurz, weil es so früh dunkel wird. Da mussten nachmittags kurze Strecken in der Nähe her. So sind wir in Mellen bei Balve gelandet. Dort wanderten wir die Ortswege M1 und M2. Beide Strecken haben uns sehr gut gefallen.

Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zu den Touren im Märkischen Sauerland, unter denen sich auch die beiden Rundwege in Mellen befinden.











02.03.2017:


Im Januar haben wir das herrliche Winterwetter für ein paar Schneewanderungen genutzt. Hierzu war es gar nicht notwendig, in die Hochlagen zu fahren, denn schon in flachereren Regionen lag ordentlich Schnee. So ging es für uns gleich mehrmals nach Wenholthausen. Eine unserer Touren stelle ich euch hier heute vor.












26.02.2017:


Letzten Spätsommer ging es für uns auf den zweiten Teil des Schwedensteigs von Ohlenbach nach Altastenberg und zurück. Schöne Waldpassagen und herrliche Aussichten wechseln sich ab und machen die Strecke sehr empfehlenswert, natürlich auch den gesamten Schwedensteig.





Letzten Herbst wanderten wir den Oberlinspher Weg im Burgwald. Eine sehr schöne Strecke mit Bachtälern und Aussichten.











15.02.2017:


Letzten Herbst erkundeten wir den Eibenhardtpfad im Burgwald. Die Strecke ist zwar recht kurz, hat aber einiges zu bieten und ist sehr vielseitig.











12.02.2017:


An einem kalten, windigen, trüben Dezembertag ging es für uns ins nicht allzu weit entfernte Langenholthausen bei Balve. Der dortige Bergbauwanderweg stand nun endlich auf dem Plan. Leider konnte man wetterbedingt die weite Sicht nicht so sehr genießen, aber schön war die Tour trotzdem.











02.02.2017:


Die Golddorfroute Niedersorpe hat sich mittlerweile zu einer unserer liebsten Strecken entwickelt. Wir sind sie bisher 3 mal gewandert, immer im Sommer, d. h. zwischen Juni und August. Ich habe nun meinen Bericht um die aktuellsten Fotos aus letztem Jahr ergänzt und außerdem den GPS-Track hinzugefügt.











30.12.2016:


Im Herbst haben wir einige schöne Tage im Burgwald/Ederbergland verbracht und sind dort diverse Extratouren gewandert. Die Gegend hat uns gut gefallen; ist nicht zu weit für einen Ausflug und doch mal was anderes zu sehen. Demnächst geht es weiter, denn es sind noch einige Strecken offen. Wo wir bisher unterwegs waren, könnt ihr mit einem Klick aufs Bild durchstöbern. Das ist übrigens auf dem Klippenpfad bei Allendorf entstanden.












27.12.2016:


Noch recht neu ist der Rundweg "Geologischer Sprung" in Brilon, den wir im Juli erkundet haben:












24.12.2016:












23.12.2016:


Im Oktober verbrachten wir einen schönen Herbsttag am Edersee. Der Urwaldsteig bietet mit seinen Hangpfaden im Wald um diese Jahreszeit eine besonders schöne Kulisse.











15.12.2016:


Das auf dem Foto hier ist Andreasberg. Andreasberg gehört zu Bestwig (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Ort im Harz ). Wir waren im Sommer zum ersten Mal dort und hatten eine interessante Wanderung auf dem dortigen Bergbaupfad. Da uns die Gegend so gut gefallen hat, wollten wir noch mehr erkunden und haben vor zwei Wochen dann noch eine Strecke zum Stüppelturm und Dörnberg ausprobiert. Mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zu den Touren. Insbesondere die Strecke zum Stüppel ist sehr empfehlenswert!












02.12.2016:


Wixberg ist ein kleiner Ortsteil von Iserlohn. Viele von euch haben wahrscheinlich noch nicht davon gehört. Wir waren im Oktober 2015 zum ersten Mal dort und hatten eine wunderschöne kleine Herbstwanderung bei bestem Wetter:





Im letzten August haben wir uns dann noch den Hunstein angesehen, den wir damals auf dem Kapellen-Rundweg in Calle leider verpasst haben. Man kann die kleine Tour zum Hunstein einzeln gehen oder sie in den Kapellen-Rundweg mit einbauen:





Und dann waren wir im Juli endlich mal in Oberschledorn. Auch so ein Kandidat, der ewig auf meiner To-Do-Liste schlummerte... Und es hat sich gelohnt; wir sind eine gemütliche schöne Strecke am Hallebachtal gegangen:










29.11.2016:


Den Weg, den ich euch heute vorstelle, kann man im Winter, d. h. bei Schnee eigentlich nicht gehen, aber irgendwann ist der ja auch wieder geschmolzen

Der Brembergweg (W5) in Winterberg verläuft nämlich kurzzeitig über Skipisten und ansonsten teilweise daran entlang. Bei Skibetrieb also nicht wanderbar. Wir sind noch ein paar Tage vor dem ersten (kurzen) Wintereinbruch dort entlang gewandert; ein paar Tage später lief der erste Lift. Mir hats gefallen, auch bei Schmuddelwetter!











18.11.2016:


Heute möchte ich euch noch drei weitere schöne Strecken im Sauerland vorstellen, die man auch alle gut im Winter gehen kann, d. h. wenn es mal nasser ist oder ein bisschen Schnee liegt:

Wir starten mit meinem Lieblingsdorf: Oberhenneborn. Dort sind wir schon so viele verschiedene Strecken gewandert, ob lang oder kurz. Letzten August waren wir dann zum ersten Mal auf dem Hömberg, wo es eine herrliche weite Aussicht gibt:







Weiter geht es mit zwei Touren aus letztem Winter. Im Januar wanderten wir den Esselbach-Rundweg E1 ab Eslohe (es gibt auch noch einen Esselbach-Rundweg C7 ab Cobbenrode; nicht verwechseln!). Es lag noch Schnee und regnete außerdem; trotzdem war die Strecke schön:





Und letzten Dezember wanderten wir bei blödem Wind den Rundweg Sauerländer Siebengebirge ab Sundern-Stockum. Auch hier hatten wir trotz des Wetters eine schöne Tour:











17.11.2016:


Die beiden Touren, die ich euch heute vorstellen möchte, befinden sich im Märkischen Sauerland, also einer Region, in der wir eher selten unterwegs sind, obwohl sie schon im Nachbarort beginnt. Und genau dort wanderten wir letzten März los. Der Naturhistorische Wanderweg Menden war nämlich dran. Wie er uns gefallen hat? Fragt mich was Leichteres.... Am besten macht ihr euch selbst ein Bild!








Ebenfalls "umme Ecke" liegt Balve; dort - um genau zu sein im Ortsteil Langenholthausen - wanderten wir im Januar eine Mini-Runde zum Schieberg-Kreuz. Klein, aber fein bzw. einfach, aber ziemlich vereist war die Strecke. Gefallen hat es uns trotzdem!











08.10.2016:


Nach den Abstechern in den Updates der letzten Tage gibt es heute mal wieder zwei Runden aus dem Sauerland.

Bereits letzten Dezember zog es uns mal wieder an die Bruchhauser Steine. Von der Feuereiche ging es los und an der Schmalahtalsperre vorbei wieder zurück. Wem die 8 km zu kurz sind, kann die Strecke gut mit der Brilon-Walder Gipfeltour kombinieren.






Ein bisschen aktueller ist unsere Wanderung an der Schwalenburg bei Willingen. Im August wanderten wir dort die gemütlichen 7 km mit schönen Ausblicken.










06.10.2016:


Im April sind wir den Wittgensteiner Schieferpfad gewandert. Ohne Zweifel einer der außergewöhnlichsten Wege, den wir hier noch einigermaßen "nah" bei uns haben. Die 15 km sind nicht zu unterschätzen und sehr lohnenswert!












05.10.2016:


Vor einigen Wochen waren wir auf der Traumschleife Ehrbachklamm im Hunsrück unterwegs. Die Strecke gehört zu unseren absoluten Highlights und bietet eine Landschaft, wie man sie so selten zu sehen bekommt. Unbedingt ansehen!












04.10.2016:


Im September waren wir mal wieder auf Traumpfade-Tour. Dieses Mal war der Koberner Burgpfad dran. Die ganze Tour war uns etwas lang, daher haben wir leicht verkürzt und dafür lieber am Ende noch bei den schönen Aussichten rumgeklüngelt.












03.10.2016:


Im Juli haben wir einen schönen Tag im Lahn-Dill-Bergland verbracht. Dort wanderten wir den Kuckucksweg Eibach. Eine Tour ohne besondere Highlights an der Strecke, aber durch die wunderschöne Landschaft ist die Wanderung selbst das Highlight, bei dem man einfach mal die Seele baumeln lassen kann.












01.10.2016:


Unseren Urlaub Ende Juli haben wir für verschiedene Touren genutzt. Als das Wetter mal nicht so gut war, ging es nach Bad Fredeburg. Klein aber fein ist die Runde am Donscheid.











15.09.2016:


Der Hohe Knochen ist mein Lieblingsplatz im Sauerland. Ich bin so gerne dort! Und es gibt viele Runden, die man dort drehen kann - vom langen Astensteig bis zur Mini-Runde ist alles möglich. Eine Mini-Runde stelle ich euch heute vor. Wir waren vor ein paar Wochen an einem heißen Tag dort unterwegs. Für so ein Wetter eine gute Streckenlänge und Lage. Und die Aussichten....












01.09.2016:


Ende Dezember 2014 waren wir in Wildewiese unterwegs und sind den dortigen Rundweg gewandert.











21.08.2016:


Im April haben wir den Kapellen-Rundweg in Calle erkundet. Eigentilch war es nur eine Notlösung, weil eine größere Tour wetterbedingt nicht klappte. Aber diese Alternative hat sich doch gelohnt und wir haben mal wieder was schönes Neues entdecken können.







Und dann geht es noch mal zurück ins Jahr 2014. Da sind wir den Wittgensteiner Mythen- und Sagenweg in Bad Laasphe gewandert. Alles in allem ein für diese Anfahrt recht unspektakulärer Weg, aber durch das Wetter an diesem Tag hatten wir eine ganz tolle Nebel-Sonne-Lichtstimmung, die ich so bisher kaum ein weiteres Mal fotografieren konnte. Daher möchte ich euch diese Fotos natürlich noch zeigen. Und wer es nicht so weit nach Bad Laasphe hat und Waldwege mag, wird sich an der Strecke bestimmt auch trotzdem erfreuen können, besonders im Herbst.










09.08.2016:


Heute gibt es mal wieder eine Regenrunde. Im März hatten wir in Willebadessen so richtig Pech mit dem Wetter. Klatschnass verkürzten wir unsere Wanderung "Zu mystischen Stätten" sogar noch ein bisschen. Macht aber nichts, denn es war schön und wir schauen uns das demnächst noch mal komplett an. Hier könnt ihr euch aber schon mal die Gegend bei schlechtem Wetter ansehen. Jaja, ich weiß, es gibt kein schlechtes Wetter. Aber wir hatten halt die falschen Klamotten...













19.07.2016:


Vor zwei Wochen waren wir in Meschede-Berge unterwegs und sind dort den B4 gewandert. Berge kennen viele vielleicht vom Durchfahren mit dem Auto. Von der A46 auf dem Weg ins Schmallenberger Sauerland kommt man hier vorbei. Und ohne dass es die meisten wissen, huscht man hier an einer richtig tollen Tour vorbei, die es absolut wert ist, dass man sie geht. Also unbedingt ansehen!












18.07.2016:


Heute gibt es drei neue Touren aus Olsberg:

Von Helmeringhausen sind wir im April zum Ohlenkopf gewandert. Durch die Stempeljagd für die Wandernadel Assinghausen bin ich auf diese Location gekommen und wir waren wirklich begeistert von der tollen Aussicht dort!







Im Juni ging es auf Regentour nach Wiemeringhausen, wo wir den Ochsenkreuz-Rundweg gewandert sind. Eine Tour, die trotz Regen richtig Spaß gemacht hat. Und bei nassem Wetter gibt es so schöne Fotomotive zu finden!





Im Mai wanderten wir den Panorama-Rundweg zwischen Assinghausen und Wiemeringhausen. Die Tour kann in beiden Ortschaften gestartet werden und stellt keine besonderen Anforderungen. Dafür gibt es viel zu sehen und herrliche Ausblicke:











14.07.2016:


Heute wird es weihnachtlich...

Nein, keine Sorge. Nicht so, wie ihr denkt. Aber es gibt eine Tour, die wir Weihnachten gewandert sind: Klein, aber fein ist der Iberg-Rundweg (A2) in Assinghausen. Auf 6,5 km gibt es viel zu sehen und herrliche Aussichten.














27.06.2016:


Auf dem Hirzenhainer Höhenflug im Lahn-Dill-Bergland gibt es herrliche Aus- und Weitsichten:













13.06.2016:


Bei dem aktuellen Regenwetter muss man sich schon genau überlegen, wo man noch langgehen kann. Durch die teilweise extreme Nässe können einige Pfade schlecht passierbar sein, Wege am Hang abrutschen und erdige Pfade nur noch aus Schlamm bestehen. Da ist es manchmal ganz praktisch, wenn man für seine Tour einfach einen unkomplizierten Ortsweg wählt, denn diese verlaufen ja oft auf Schotter und Asphalt. So ein unkompliziert zu gehender Weg, wo man aber trotzdem noch schöne Aussichten genießen kann, ist z. B. der W3 in Westfeld. Wir waren im Januar dort. Hier geht es zur Tour:





Und wenn es dann mal wieder trockener ist und man auch wieder schöne Wiesenpfade wandern kann, dann ist die Streuobstroute im Lahn-Dill-Bergland sehr sehenswert. Die Tour könnt ihr euch hier ansehen:











06.06.2016:


Im Mai sind wir den Panoramapfad Hatzfeld gewandert. Dieser bietet nicht nur schöne Aussichten, sondern auch herrliche Pfade. Die Tour hat uns sehr gut gefallen.













03.06.2016:


Wer meine Seite hier oder bei Facebook regelmäßig verfolgt, hat sie schon öfter gesehen: Unsere Ömmel. Sie begleiten uns immer auf unseren Wanderungen und werden natürlich auch fotografiert. Vor einigen Wochen machten wir uns dann auf den Weg von Wenholthausen zum Hammerkotten, um unsere Ömmelchen dort einmal ausgiebig in Szene zu setzen. Dieser interessante Rastplatz mitten im Wald oberhalb von Wenholthausen bietet sich dafür nämlich sehr gut an. Deswegen durfte auch - bisher einmalig - die komplette Bande mit auf Tour. Aber auch wer keine Ömmel zum fotografieren hat, findet die Tour bestimmt interessant. Schaut mal rein:











01.06.2016:


Vor einigen Wochen entdeckte ich zufällig im Web den Historischen Wanderweg Oedingen. Wir haben nicht lange gefackelt und sind sofort am nächsten Tag hingefahren. Eigentlich hatten wir einen durchschnittlichen Ortsweg erwartet, nur halt mal in anderer Umgebung. Doch die Strecke hat uns wirklich positiv überrascht!













29.05.2016:


In den letzten Wochen sind wir die Via Adrina bei Bad Berleburg gewandert. Die 21 km lange Strecke lässt sich in zwei Runden (13 km und 12 km) aufteilen und ist sehr empfehlenswert! Wunderschöne Pfade und herrliche Aussichten. Hier geht es zu unseren Runden:














 
   
 
SPEEDCOUNTER.NET - Kostenloser Counter!

eXTReMe Tracker