siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Schatz des Manitu Runde Lennestadt
 


Schatz-des-Manitu-Runde - 10,5 km


Ein komischer Name für eine Wanderung? So habe ich sie im Internet bei Ich-geh-wandern gefunden. Vermutlich hat sie ihren Namen dem Elspe-Festival zu verdanken, auf das wir während unserer Tour immer wieder mal eine schöne Aussicht haben. Außerdem bewirbt sich Lennestadt selbst als "Der Schatz im Sauerland" auf seiner Website.

Wir starten also unsere Wanderung in Lennestadt-Meggen am Parkplatz der Sauerland-Pyramiden. Wer mag, kann sich vor oder nach der Wanderung dort auch noch umsehen. Die Strecke wandern wir in Richtung gegen den Uhrzeiger.

Zunächst geht es aus dem Ort hinaus, mal auf Schotterwegen, aber auch kurzzeitig auf Singletrails. Vorbei an einer urigen SGV-Hütte wandern wir in Richtung Halberbracht, wo uns bald schon schöne Aussichten erwarten. In Halberbracht wandern wir am Ortsrand entlang mit Einkehrmöglichkeit an der dortigen Skihütte. Hinter dem Ort geht es nun allmählich aufwärts in den Wald. Nach einer Linkskurve und noch einem kurzen Anstieg haben wir die erste Sicht rüber nach Elspe mit dem dortigen Festival-Gelände.

Weiter geht es nach Hachen mit immer wieder weiten Ausblicken. Nach Durchquerung des kleinen Dorfes folgt der Aufstieg zum Wallburgturm mit einer grandiosen Aussicht ins Umland. Der Abstieg verläuft über Singletrails zum nächsten Hauptweg. Ein kurzer Abstecher zu einer Rastbank mit herrlicher Panoramasicht auf Elspe sollte nicht verpasst werden. Anschließend geht es abwärts über eine Wiese zum nächsten Hauptweg. Waldwirtschaftswege führen uns zu einer kleinen Nebenstraße, die wir überqueren. Der X-Weg, dem wir nun folgen, führt uns vorbei an einem alten Schlammteich über Bergbaugelände zu einer kleinen Kapelle. Von hier aus steigen wir einen Hohlweg hinab und erreichen schon bald darauf die Zufahrtsstraße zu den Sauerland-Pyramiden, die uns zu unserem Startpunkt zurückbringt.

Die Strecke ist nicht einheitlich markiert, so dass es empfiehlt, den GPS-Track oder eine Karte zu verwenden. Zum Großteil folgen wir den Markierungen M und X8, aber nicht komplett durchgängig.

Die Strecke hat uns sehr gut gefallen, weil sie so vielseitig ist. Die Wegbeschaffenheit hat von schönen Singletrails über Schotterwege bis hin zu Abschnitten über Asphalt alles zu bieten. Rastmöglichkeiten gibt es immer wieder, vor allem an schönen Aussichtspunkten. Wegen dieser Aussichten sollte man die Strecke bei klarer Sicht in Angriff nehmen, denn es gibt einiges zu sehen. Alles in allem eine Tour, die ich absolut empfehlen würde mal nachzuwandern!










Start an den Sauerland-Pyramiden









Zwischendurch gibt es schöne Pfade.









:)








Blick rüber nach Halberbracht












































Elspe Festival-Gelände









Wallburgturm









Abstieg über schöne Pfade









Blick auf Elspe























Über dieses alte Steinbruchgelände führt der Weg









Hier geht es abwärts zurück









Zurück in Lennestadt







 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler