siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Sauerlaender Siebengebirge Sunden
 



Sauerländer Siebengebirge - 11 km

[Dezember 2015]

Unsere Wanderung starten wir an diesem recht windigen Dezember-Tag am Sportplatz "Im Wiening" in Sundern-Stockum. Hier stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wegmarkierung ist ein weißes S im Kreis auf schwarzem Grund.

Wie vorgegeben wandern wir die Tour mit dem Uhrzeiger. So gehen wir hinter dem Sportplatz rechts in Richtung Wald und werden schnell nach links auf einen Pfad am Waldrand entlang geführt. Schon nach wenigen hundert Metern weist ein Schild für einen Abstecher vom Hauptweg nach rechts in Richtung Bergmerkapelle. Dorthin führt ein schmaler Pfad mit schönen Aussichten in Richtung Allendorf und Sorpesee, wobei man den See hinter den Bergen aber nicht sehen kann. Nach weiteren wenigen hundert Metern haben wir die Kapelle erreicht und können eine schöne Aussicht auf Stockum genießen. Normalerweise folgt man von hier aus dem Pfad wieder zurück zur Hauptroute. Aber da wir nicht denselben Weg wieder zurückgehen möchten, gehen wir links an der Kapelle vorbei und wandern am Waldrand links den Hang hinunter. Unten auf einem Querweg halten wir uns wieder links und haben schon bald wieder den Haupt-Rundweg erreicht.

Weiter geht es dann zur Hauptstraße L 686. An dieser wandern wir kurz entlang nach links, um dann bald nach rechts auf einen Wiesenweg abzubiegen. Dieser führt uns mit stetig leichter Steigung durch Wiesen und Felder in Richtung Segelfluggelände. Rechts am Hauptweg befindet sich ein Rastplatz mit einem Kreuz und einer Bank. Von hier aus haben wir eine schöne Aussicht auf das "Sauerländer Siebengebirge" und eine Hinweistafel erklärt, aus welchen sieben Bergen dieses genau besteht. Einige davon werden wir auf der zweiten Hälfte der Tour noch erwandern.

Der Rundweg führt nun weiter nach Seidfeld, wo wir die Hauptstraße noch einmal überqueren. Nun geht es zunächst durch Wiesen und Felder weiter, danach aufwärts durch Wald bis zu einem Rastplatz im Wald. Von hier aus wandern wir am Winzenberg entlang und können bald einen Abstecher auf einen Waldlehrpfad und zum Gipfelkreuz am Kahlenberg machen. Da das Wetter heute sehr ungemütlich ist, lassen wir diese Abstecher aber aus. Wird später sicher noch mal nachgeholt!

Weiter geht es quer über die L842 in Richtung Dörnholthausen. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zum Sportplatz in Stockum, wo wir wieder den Startpunkt erreichen.

Der Rundweg Sauerländer Siebengebirge ist angehm zu gehen. Die Steigungen sind gut verteilt, so dass es nie wirklich steil auf oder ab geht. Die Wege sind - abgesehen von den Pfaden an der Bergmerkapelle - weitestgehend fest, so dass man die Strecke auch gut bei nassem Wetter oder auch ein bisschen Schnee gehen kann. Rastmöglichkeiten gibt es genug in gewissen Abständen. Es gibt einige schöne Aus- und Weitsichten, wobei ich zur Aussicht am Kahlenberg (noch) nichts sagen kann. Alles in allem ein Rundweg, der nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter empfehlenswert ist, wobei man natürlich immer entsprechend der Jahreszeit ausgerüstet sein sollte.











Pfadabschnitt nahe des Sportplatzes direkt zu Beginn der Tour.









Pfad zur Bergmerkapelle, abseits des eigentlichen Rundwegs.








Waldemar und Herbert seinen einen Adventsgruß









Aussicht vom Pfad aus auf den weiteren Verlauf der Tour (rechts im Bild)









Bergmerkapelle









Kein offizieller Weg (mehr), aber besser als der gleiche Rückweg









Blick zurück zum Bergmer mit dortiger Kapelle
(als winziger weißer Punkt im linken Bild-Drittel erkennbar)









Rastplatz mit Blick auf das "Sauerländer Siebengebirge" und Infotafel









Kapelle in Seidfeld








Rastplatz "Stockumer Halt"









Hier ist ein Abstecher zum Waldlehrpfad möglich









Pfad oberhalb von Dörnholthausen









Am Jagdhaus Attenberg
















Blick zur Bergmerkapelle









Kunst am Wegesrand








Letzter Blick auf Stockum




 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler