siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Extratour Kuckucksweg Eibach Dillenburg
 



Kuckucksweg Eibach - 11 km
[Juli 2016]


Unsere Wanderung auf der Extratour Kuckucksweg starten wir am Gasthof Kanzelstein in Eibach. Einen richtigen Parpklatz gibt es nicht; wir stellen unsere Autos daher am Straßenrand ab.
 
Wir wandern die Tour mit dem Uhrzeiger und lassen so schon nach wenigen hundert Metern die letzten Häuser von Eibach hinter uns. Langsam geht es bergauf, erst über Schotter, dann über weiche Wiesenwege. Es dauert nicht lange und wir haben die ersten schönen Aussichten über die Ort und die umliegenden Wälder. Die Strecke verläuft gemütlich, mal aufwärts, mal abwärts um Einbach herum. Wir kommen durch das Naturschutzgebiet Kanzelstein und an einer stillgelegten Grube vorbei. Die Landschaft wechselt zwischen Wald und offenen Passagen. Damit ist auch eigentlich schon die ganze Tour beschrieben.
 
Kurz nach dem Rastplatz mit dem Aussichtspunkt Scheiderwald verpassen wir eine Wegmarkierung und laufen einen Schlenker, finden die richtige Strecke dank GPS aber schnell wieder. Dass hier eine Markierung fehlte oder unübersichtlich angebracht war, möchte ich jetzt aber nicht behaupten. Vielleicht waren wir zu viel mit Fotografieren beschäftigt und haben uns eher die Schmetterlinge auf den schönen bunten Blüten angesehen....
 
Mehr habe ich zum Verlauf des Kuckuckswegs auch eigentlich nicht zu sagen. Es gibt keine besonderen Highlights wie Burgruinen, Steinbruchseen oder spektakuläre Klippenpfade unterwegs. Und trotzdem fand ich die Strecke wunderschön. Sie ist gemütlich, relativ leicht zu gehen und landschaftlich absolut sehenswert. Man mag sich überlegen, ob man für derartige Wege eine weite Anfahrt in Kauf nehmen möchte, aber für uns hat es sich gelohnt. Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass die Strecke durch die herrlich grünen Wiesen und Bäume zwischen Frühjahr und Herbst mehr begeistert; im Winter könnte es etwas trist werden, vor allem, wenn man einen trüben Tag erwischt.
 
Ich mag den Kuckucksweg und finde, er lohnt sich, auch wenn ich sonst mehr über Touren schreibe. Schaut euch am besten mal die Fotos an; die sagen ja eigentlich genug aus.










































































































































 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler