siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Eslohe Reiste Re3
 



Reiste Re3 - 5,7 km

[Januar 2016]

Es ist Januar und es hat geschneit. Nun sind wir auf der Suche nach einer kleinen Schnee-Tour. Wichtig ist uns, dass wir nicht zu weit in die Höhenlagen fahren, wo sich die Wintersportler und Schnee-Touris knubbeln und außerdem soll der Startpunkt an einer Hauptstraße liegen, die ja bekanntlich meistens besser frei sind bei so einem Wetter. So landen wir in Reiste bei Eslohe.

Während der einstündigen Hinfahrt schneit es immer weiter und weiter und wir schliddern von der Autobahn über Land- und Bundesstraße, bis wir endlich auf den Parkplatz an der Kirche in der Ortsmitte von Reiste direkt an der Hauptstraße rutschen. Von dort aus wandern wir zunächst ein kleines Stück auf dem Sauerland Höhenflug in nördlicher Richtung aus dem Ort raus. Nach ca. 400 m müssen wir uns entscheiden: Direkt auf dem Höhenflug weiter bergauf oder nach rechts erst mal ohne Steigung in Richtung Beisinghausen. Wir entscheiden uns für die zunächst steigungslose Variante nach Beisinghausen und gehen somit die Tour gegen den Uhrzeiger. Der Weg führt über eine kleine Nebenstraße also in den Nachbarort. In Beisinghausen angekommen halten wir uns links und nun beginnt der Aufstieg. Aus dem Ort heraus geht es immer höher und höher. Glücklicherweise sind ein Trecker und ein Auto zuvor den Weg entlang gefahren und wir können in den Fahrspuren gehen. Je höher wir kommen, umso höher wird auch der Schnee. Nach insgesamt ca. 2,6 km haben wir am Sohl die wesentliche Steigung hinter uns gebracht. Der Weg macht eine Linkskurve und wir nähern uns dem Hülsenberg. Um uns herum haben wir eine herrliche Aussicht ins umliegende Sauerland über Wiesen und Berge. An der nächsten Weggabelung müssen wir uns links halten und umrunden den Hülsenberg. Eigentlich. Aber der Schnee ist so hoch, dass wir bis zu den Knien versinken. So macht das Weitergehen keinen Spaß. Ein Blick auf den GPS Track zeigt, dass wir den Hülsenberg auch rechts herum umrunden können. Und auf diesem Weg führen auch die Fahrspuren weiter. Also wählen wir diese Variante. Auf dem Original-Track hat man vermutlich am Hülsenberg eine schöne Aussicht auf Reiste, uns bietet sich stattdessen eine schöne Aussicht über das Henne-Rartal. Sicherlich nicht weniger schön, denn die Aussicht auf Reiste bekommen wir später auch noch. Wir wandern also in der Fahrspur weiter um den Hülsenberg herum, bis wir auf den Sauerland Höhenflug treffen. Wir verabschiedet sich die Fahrspur nach rechts und wir müssen nun geradeaus durch den Schnee weiterstapfen, der hier aber nicht mehr so hoch ist, da diese Seite des Berges für Verwehungen vermutlich günstiger gelegen ist. Nun folgen wir dem Sauerland Höhenflug immer weiter abwärts nach Reiste zurück, wobei die letzten 400 m auf der bereits bekannten Strecke in den Ort zurück verlaufen.

Diese kurze Tour bietet viele schöne Aussichten und hat uns deshalb gut gefallen. Im Winter ist die Strecke nicht geräumt, außer man hat halt Glück und erwischt Fahrspuren. Ich würde die Runde jederzeit wieder gegen den Uhrzeiger gehen, weil man dann zum Ende hin die schöne Aussicht auf Reiste vor sich hat und sich nicht ständig umdrehen muss, um diese zu genießen.  Außerdem liegen die wenigen Rastbänke dann auf der zweiten Hälfte der Tour. Finde ich persönlich besser.

Ich vermute mal, dass unter der Schneedecke in erster Line Asphalt- und Schotterstrecken liegen. Dazu gibt es kaum Schatten, so dass es im Sommer ziemlich warm werden könnte bei entsprechendem Wetter.

Zu den Markierungen kann ich nicht viel sagen, da wir nach GPS Track gewandert sind. Viele Markierungen waren zugeschneit und teilweise auch noch mit einer Einsschicht überzogen, insbesondere am Berg, wo der Wind pfeift. In Beisinghausen meine ich, eine RE3-Markierung in eine andere Richtung gesehen zu haben. Möglicherweise handelt es sich bei unserer Tour um eine Verkürzung des eigentlichen RE3, was ich aber bisher nicht herausfinden konnte. Im Zweifelsfall also besser GPS Track nutzen oder Karte ausdrucken. Grundsätzlich ist die Orientierung aber nicht so schwierig.









Straße zwischen Reiste und Beisinghausen









Ab Beisinghausen geht es bergauf.









In der Fahrspur lässt es sich - meistens - gut gehen.









Waldstück oberhalb von Beisinghausen.









Weg am Hülsenberg mit herrlicher Aussicht.









Waldemar, Herbert und bRuno









Und wo geht es jetzt lang? - Geradeaus.









Auf dem Sauerland Höhenflug zurück nach Reiste.









Abstieg mit schöner Aussicht.









Sauerland Höhenflug









bRuno oberhalb von Reiste









Waldemar, Herbert und bRuno mit Schnee-Ömmel





 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler