siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Berghausen B1
 


Berghausen B1 - 8 km


Unsere Wanderung starten wir in Berghausen. Parken kann man in der Ortsmitte, an der Schützenhalle und am Wochenende bzw. in den Ferien auch an der Grundschule neben der Kirche. Von hier aus wandern wir die Strecke in Richtung mit dem Uhrzeiger. Hierzu wandern wir zunächst 300 m an der Hauptstraße entlang und biegen dann nach rechts in eine Nebenstraße ab. Bald schon lassen wir die letzten Häuser von Berghausen hinter uns und wandern durch offene Landhschaft mit weiter Sicht über das Hawerland. Nach 900 m kommen wir an einer Schutzhütte vorbei, aber hier es es noch etwas früh für eine Pause. Also geht es weiter, mal durch offene Landschaft, mal am Wald entlang oder mitten durch.

Nach 3,5 km erreichen wir einen Rastplatz oberhalb von Ebbinghausen. Von hier aus machen wir einen kleinen Abstecher in den "Zauberwald", der zum nächsten Hauptweg hinunter führt. Auf demselben Weg geht es zum B1 zurück. Kurz danach erreichen wir die Soester Totenweg-Hütte, die sich nach insgesamt 4 km gut für eine Pause auf halber Strecke eignet.

Weiter folgen wir nun dem Hawerländer Mythenweg mit schönen Aussichten abwärts am Waldrand entlang. Nach 800 m verlässt uns der Mythenweg nach links, wir wandern weiter am Waldrand entlang. Nach einem Schlenker erreichen wir die Hauptstraße zwischen Berghausen und Wormbach, die wir überqueren. Vorbei an der Wormbacher Mühle geht es an der Wenne entlang zum Meilerplatz. Eine Schutzhütte und ein Meiler stehen dort und laden zu einer abschließenden kleinen Rast ein. Anschließend geht es noch einmal bergauf, bis wir schließlich wieder unseren Ausgangspunkt in Berghausen erreichen.

Die Wanderung ist einfach zu gehen. Die Steigungen sind locker zu schaffen und die Wege bestehen aus Schotter oder Asphalt, so dass man die Tour auch gut im Winter bei moderater Schneelage gehen kann. Rastmöglichkeiten gibt es gut verteilt an der Strecke, egal in welcher Richtung man unterwegs ist.






Startpunkt in der Ortsmitte an der Kirche























Rastplatz nahe Ebbinghof
















Abstecher in den "Zauberwald" mit Holzfiguren am Wegesrand









Soester Totenweghütte









Von dort hat man eine schöne Aussicht
















Blick auf Wormbach mit Kirche und Kapelle









Wormbacher Mühle









Schutzhütte mit Rastplatz









Meilerplatz






 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler