siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Bödefeld: Nasse Wiese und Hunau
 



Bödefeld: Nasse Wiese und Hunau - 8,7 km
[August 2015]

Unsere Tour starten wir am Wanderparkplatz Unterm Nonnenstein, außerhalb von Bödefeld in Richtung Osterwald. Unser Wegzeichen ist durchgängig der B4, wobei wir kurzfristig von diesem abweichen werden.


Wir überqueren die Hauptstraße und gehen über eine kleine Brücke, hinter der wir uns sofort links halten. Weiter geht es über einen schmalen Pfad und eine weitere kleine Brücke, bis wir einen Schotterweg erreichen. Wir biegen nach rechts ab und folgen diesem Schotterweg nun eine ganze Weile immer stetig bergauf am Wald entlang. Nach 2 km windet sich der Weg nach links, folgt einer Rechtskurve und an der nächsten Abbiegung halten wir uns wieder links. Nun erreichen wir das NSG Nasse Wiese, das wir einmal umrunden. An den nächsten beiden Abbiegungen geht es jeweils nach rechts und schon befinden wir uns auf der anderen Seite des Naturschutzgebietes. Ein Weg durch den Wald führt uns in Richtung Sauerland Höhenflug, den wir nach insgesamt 3,6 km erreichen. Nachdem wir rechts abgebogen sind, verläuft der B4 mit dem Höhenflug über die Höhen des Hunaukamms. Es geht vorbei am Hundegrab zwischen hohen Tannen hindurch. Aussichten kann man zwischen den Bäumen erahnen, jedoch sind diese nicht direkt einzusehen. Nach insgesamt 4,2 km haben wir jedoch die Möglichkeit, den Weg kurz zu verlassen und nach rechts abzubiegen. Hier haben wir eine herrlich weite Aussicht über das Sauerland und noch weiter darüber hinaus. Zurück auf dem Hauptweg geht es dann immer geradeaus weiter, bis wir nach insgesamt 5,4 km das Hunau-Gipfelkreuz erreichen. Dieses befindet sich auf 818 m Höhe direkt am Weg. Zwei recht frisch aufgestellte Bänke laden zu einer Pause ein, die wir gerne wahrnehmen. Nun folgt keinerlei Aufstieg mehr. Es geht weiter geradeaus zum Hunau Skilift. Der B4 verläuft nun eigentlich noch weiter zum Irreplatz und biegt dann nach rechts ab, wo es dann abwärts und unterhalb des Skilifts entlang geht. Eigentlich. Da wir aber auch eine B4-Markierung direkt am Lift entdecken, wandern wir direkt den Skihang hinunter. Auf einem Querweg treffen wir wieder auf die Markierung B4, der nun leicht nach rechts geht und unterhalb des Lifts weiterführt. Bei der nächsten Möglichkeit in einen Querweg biegen wir nach rechts ab und folgen nun einem Waldweg immer weiter hinab, bis wir schließlich den Parkplatz des Skilifts erreichen. Wir halten uns hinter diesem nach rechts und folgen einem Schotterweg, der uns auf einen Pfad direkt oberhalb der Hauptstraße führt. Über diesen gelangen wir wieder auf den Schotterweg, der uns anfangs den Berg hinauf geführt hat. Die letzten 300 m wandern wir auf dem bekannten Weg über die beiden kleinen Brücken und über die Hauptstraße zurück zum Parkplatz.

Eine kleine, aber feine Runde, die nicht mit vielen außergewöhnlichen Highlights, aber dafür immer wieder interessanten Locations überzeugt. Sicherlich kein Weg, für den man weit anreisen sollte, aber trotzdem lohnenswert und kurzweilig. Einzig der Aufstieg zum NSG Nasse Wiese zieht sich etwas hin, aber das ist ja direkt am Anfang erledigt, so dass man den Rest des Weges entspannt genießen kann, zumal auch keine erwähnenswerte Steigung mehr folgt. Wer diesen Weg im Winter wandern möchte, sollte bedenken, dass hier die Hunau Loipe verläuft.










Startpunkt an der Hauptstraße









Kleiner Pfad zum Einstieg









Schotterweg bergauf









Tja...









Wir treffen auf das NSG Nasse Wiese









Am Wegesrand









Pilzbaum









Summsummmsummmmmmmmm









Hundegrab Isolde v. Hunau









Aussicht über das Sauerland









Rastbänke am Hunaugipfel...









...am Gipfelkreuz









Hunau Skilift









Am Lift geht's nicht auf-, sondern abwärts.








Waldweg zum Skilift-Parkplatz









Pfad oberhalb der Hauptstraße (links)









Vergammelte Urige Rastbank








Pfad zurück zum Startpunkt









Letzte Rast





 
   
 
SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler