siggipix - Wandern im Sauerland - Sigrid Müller
  Von Silbach zum Meisterstein
 



Von Silbach zum Meisterstein - 6,3 km


Startpunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz "Auf der Kamer" an der Feuerwache in Silbach.

Wir verlassen den Ort in nördliche Richtung. Es geht vorbei an der Freizeitanlage "Auf der Kamer", wo wir die letzten Häuser hinter uns lassen. Nun folgt ein schöner Abschnitt entlang der Namenlose, bis es nach 1,7 km an den Aufstieg zum Meisterstein geht. In Serpentinen geht es auf schmalen Wegen immer weiter aufwärts. Wir kreuzen einen Hauptweg, gehen auf dem nächsten Pfad weiter und erreichen nach insgesamt 2,6 den nächsten Hauptweg, dem wir nach links folgen. Die wesentliche Steigung haben wir nun hinter uns.

An der nächsten Kreuzung halten wir uns rechts und kurz darauf wieder rechts. Der Weg führt uns hinauf zu einer Aussichtsplattform, von der aus wir in den Bergsee am Meisterstein sehen können. Außerdem bietet sich darüber hinaus ein schöner Blick zum nördlichen Rand des Sauerlands.

Wir gehen auf gleichem Weg zurück und folgen dem Hauptweg nun weiter in die andere Richtung. Nach insgesamt 3,5 km treffen wir auf den X27, dem wir nach links folgen. Es geht zunächst über feste Wege, im weiteren Verlauf dann über einen Pfad aufwärts, bis wir auf einen Wirtschaftsweg gelangen, der uns mit schönen Aussichten ins Tal am Hillkopf entlangführt.

Zum Abschluss machen wir noch einen Abstecher zum Tretbecken "Im Hagen", bevor es zurück in den Ort geht.

Diese Runde ist schön abwechselungsreich, mal Wald, mal Wasser, mal offene Landschaften, feste Wege, Aussichten und Pfade. Rastmöglichkeiten gibt es vor allem auf der zweiten Hälfte der Tour in Form verschiedener Rastbänke. Am Tretbecken befindet sich auch eine Schutzhütte.

Wem die Strecke zur kurz ist, der kann sie mit der Wanderung
von Siedlinghausen zum Iberg verbinden und so zwei Bergseen in einer Tour kombinieren.



Hier geht's zum GPS-Track:

GPSies - Silbach - Meisterstein




Am Spielplatz vorbei geht es aus dem Ort hinaus.
















Durch das Namenlosetal









Pfadiger Aufstieg zum Meisterstein
















Hinter diesem Tor verbirgt sich der Zugang zum Bergsee.
Das Gelände ist in Privatbesitz und nicht öffentlich begehbar.









Jupp am Bergsee-Zugang









Blick auf den Bergsee vom Aussichtspunkt aus









Aussicht über den See hinaus in nördliche Sauerland









Blick zum Hillkopf
















Der X27 auf Asphaltstrecke









Und hier noch mal der X27 auf schönen Pfaden. Natürlich geht es bergauf...
















Blick auf Silbach









Blick rüber zum Iberg
















Tretecken und Schutzhütte "Im Hagen"









Start und Ziel in der Ortsmitte