siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Schnee-Tour Niedersorpe
 



Schnee-Tour Niedersorpe (5,5 km)


Vom Wanderparkplatz in der Ortsmitte wandern wir zunächst auf dem N3 und dem Sorpetal-Rundweg (S in einer Raute) aus dem Ort heraus. Stetig aufwärts haben wir schon bald schöne Aussicht ins Tal, wenn wir zurückschauen.

Unterhalb des Burgbergs geht es entlang, vorbei an einer Rastbank mit schöner Sicht ins Tal, dieses Mal zur anderen Richtung.

Nach 1,5 km treffen wir auf die Golddorfroute Niedersorpe. Dieser folgen wir nun für den weiteren Verlauf unserer Wanderung. Es geht den Burgberg hinauf, wo nicht nur eine herrliche Aussicht auf uns wartet, sondern auch ein überdachtes Schaukel-Waldsofa, von dem aus wir diese Aussicht perfekt genießen können. Da das Waldsofa in Richtung Sonne steht, kann man es hier auch bei den kalten Temperaturen noch gut - und vor allem lange - aushalten. Die Blicke reichen über Niedersorpe hinweg bis zum Wilzenberg und etwas weiter nördlich bis Schmallenberg.

Die Golddorfroute führt uns nun am Burgberg entlang wieder abwärts. Nach 3 km sind wir kurz etwas verwundert, denn die Strecke hat hier einen neuen Verlauf bekommen. Weg vom Wirtschaftsweg führt ein kleiner Pfad zu einer anscheinend neu angelegten Schutzhütte an einem kleinen Bach. Von hier aus haben wir schnell die altbekannte Strecke der Golddorfroute wieder erreicht. Es geht bald einen Pfad hinauf, wo wir auf die Golddorfroute Holthausen treffen. Beide Strecken verlaufen 500 m auf identischem Weg. Dank Orkan Friederike im Januar 2018 gibt es eine schöne neue Aussicht ins Tal, eine Rastbank steht hier auch.

Als sich die Golddorfroute wieder teilen, wandern wir nicht mehr der Markierung Niedersorpe entlang, sondern folgen weiter auf breitem Weg derjenigen von Holthausen durch die offenen Felder. Nach knapp 5 km verlassen wir diese nach links und treffen kurz darauf wieder auf die Golddorfroute Niedersorpe. Wir biegen links ab, wandern aus dem Wald hinaus und haben eine schöne Aussicht auf das Golddorf, das nun wieder unter uns im Tal liegt. Und auch hier gibt es wieder ein gemütliches überdachtes Schaukel-Waldsofa für eine ausgiebige Rast.

Nach dieser letzten Pause wandern wir noch kurz auf der Golddorfroute weiter, bis wir die Straße in den Ort erreichen. Die letzten 200 m geht es an der Straße entlang zurück zum Parkplatz.

Diese Schnee-Tour verkürzt die Golddorfroute Niedersorpe so, dass man in erster Linie auf breiten Forstwegen wandert und möglichst wenig Pfade hat. Dies finde ich persönlich bei Schnee angenehmer zu gehen. Wer doch mehr Pfade möchte und außerdem etwas länger gehen, ist natürlich mit der kompletten Golddorfroute besser dran. Und wer es ganz sportlich wünscht, kann auch noch die Golddorfroute Holthausen dazu kombinieren.

Die Wege um Niedersorpe mögen wir gern, wenn wir es gemütlich angehen möchten, da die Rastplätze hier besonders schön ist. Es gibt zwei überdachte Schaukel-Waldsofas, die neue Hütte und außerdem viele Rastbänke unterwegs.

Dass Niedersorpe und auch die übrigen Stellen im Sorpetal eigentlich zu jeder Jahreszeit schön und lohnenswert sind, könnt ihr auch in den Wanderberichten zu unseren anderen Touren dort sehen. Hier eine Übersicht über alles, was wir dort bereits gewandert sind:

https://www.siggipix.de/Wandern-im-Sorpetal.htm


Den GPS-Track zur hier beschriebenen Strecke gibt es hier:

GPSies - Niedersorpe Schnee-Tour





Hier verlassen wir Niedersorpe








Blick zurück








Aussicht ins Tal








An Bänken mangelt es hier nicht.
Und alle sind genau an den richtigen Stellen platziert!








r

Schaukel-Waldsofa mit toller Aussicht am Burgberg, der höchsten Stelle der Tour









Blick vom Burgberg zum Wilzenberg und nach Schmallenberg









Die ganze Bande unterwegs















Goldi hat Eiszapfen gefunden.









Dieser Wegabschnitt der Golddorfroute ist neu.









Diese Schutzhütte mit Rastplatz ist auch neu.
















Diese Aussicht hat Orkan Friederike geschaffen.
















Hier verlaufen die Golddorfrouten Niedersorpe und Holthausen auf ein paar hundert Metern identisch.









Aussicht auf Niedersorpe








Das zweite Schaukel-Waldsofa mit schöner Sicht auf den Ort