siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Neerdar Grotenberg
 



Neerdar - Grotenberg (8,5 km)


Wir starten unsere Wanderung in der Ortsmitte von Neerdar. Direkt am Dorfgemeinschaftshaus befindet sich ein Parkplatz mit Wanderportal.

Von hier aus wandern wir zunächst auf dem Uplandsteig in Richtung Bömighausen. Nach ca. 2 km, kurz bevor wir den Ort erreichen, biegen wir auf einen nicht markierten Schotterweg nach rechts ab. Dieser führt uns am Waldrand stetig aufwärts mit schöner Aussicht auf Bömighausen, wenn wir zurückschauen. Ein paar hundert Meter und eine Linkskurve später erreichen wir wieder den Hauptweg, der hier als N2 markiert ist. Wir folgen dem Weg noch ca. 500 m und erreichen dann eine Schutzhütte, die sich für eine erste Rast anbietet, da es die ganze Zeit stetig leicht vor sich hin regnet.

Nach der Pause geht es weiter, zunächst noch kurz auf dem N2, den wir aber 300 m später schon wieder verlassen. Wir biegen auf einen nicht markierten Wiesenweg nach links ab und treffen kurz darauf schon wieder auf den Uplandsteig. Mit diesem biegen wir nach rechts ab und wandern eine Wiese hinunter. Durch das nasse Wetter kann es hier rutschig sein. Unten angekommen geht es weiter auf einen Hauptweg und von diesem direkt auf den nächsten Pfad. In Serpentinen schlängelt sich der Uplandsteig auf mit Laub bedeckten Waldpfaden den Grotenberg, einen ehemaligen Vulkan, hinauf. Auch hier ist noch einmal Vorsicht geboten, denn durch die Nässe ist es auch hier teilweise recht rutschig.

Der Pfad wechselt schließlich auf einen Waldweg und nach insgesamt 4,5 km ist der wesentliche Teil des Aufstiegs geschafft: Wir haben den Grotenberg erreicht. Vor uns liegt eine herrliche Aussicht und ein schöner Wiesenweg, der uns am Berg entlang führt. Pünktlich klart das Wetter auch ein bisschen auf und wir können doch noch recht weit gucken. Während wir dann so auf diesem Wiesenweg entlangwandern, zieht es sich dann aber auch direkt schon wieder zu und die Schutzhütte knapp 1 km später kommt uns ganz gelegen. Hier können wir im Trockenen sitzen und trotzdem die Aussicht auf Welleringhausen genießen.

Weiter geht es dann noch kurz auf dem Uplandsteig, den wir nach 5,7 km aber auch schon wieder verlassen. Auf dem N2 geht es weiter in schönen Nadelwald hinein. Eine Abbiegung zurück nach Neerdar ignorieren wir und wandern noch etwas höher, um auf den N1 zu gelangen. Dieser führt uns die letzten knapp 2 km zurück nach Neerdar, zwar recht unspektakulär auf Asphalt, aber dafür mit schönen Aussichten über das Upland. Kurz vor dem Ort kommen wir noch an einer Hütte mit Tretbecken vorbei, das man bei warmem Wetter sicher für eine abschließende Erfrischung nutzen kann. Heute sind wir aber auch so schon nass genug.

Diese kleine Runde in Neerdar hat uns sehr gut gefallen, weil sie so vielseitig ist. Kannten wir bisher das Upland eher als offene Weiten mit vielen Wiesen und Aussichten, so gibt es hier auch mal Passagen durch schöne Waldabschnitte, wodurch die Strecke auch bei Regenwetter ihren besonderen Reiz hat. Schöne Aussichten gibt es aber trotzdem, besonders am Grotenberg. Die Wegbeschaffenheit wechselt angenehm; von Asphalt über Schotter und Waldwege bis hin zu Wiesenwegen ist alles dabei. Rastmöglichkeiten hat man in Form von zwei Schutzhütten sowie der Hütte am Ortsrand von Neerdar und außerdem noch diversen Rastbänken.

Die Strecke eignet sich gut für alle Wetterlagen, ob Sonne oder Regen, und sollte auch bei Schnee schön zu gehen sein. Lediglich der Abschnitt über den Wiesenweg hinab und im Anschluss die Waldpfade bergauf werden dann besonders rutschig sein, aber mit der nötigen Vorsicht und ggf. auch Stöcken ist das sicherlich für einen durchschnittlich erfahrenen Wanderer gut zu schaffen.

Wer die Tour gerne länger gehen möchte, hat die Möglichkeit, bei Bömighausen auf dem Uplandsteig weiterzuwandern und damit noch einen Schlenker zum Bömighäuser Teich zu wandern. Eine weitere Tour dazu findet ihr
>hier<




GPSies - Neerdar/Willingen - Grotenberg




Auf dem Uplandsteig bei Neerdar
















Blick zurück auf Bömighausen
















Blick zurück zur Schutzhütte am N2









Nicht markierter Weg durch das Upland
















Hier geht's runter. Bei Nässe möglicherweise auch schneller, als man denkt...









Pfützen-Springer kommen hier auf ihre Kosten









Willi und Ulrich heute mit Kumpel Hubi (links) unterwegs









Pfadiger Aufstieg









Grotenberg
















Blick auf Welleringhausen









Schutzhütte am Grotenberg









Wir-sind-nicht-aus-Zucker!-Selfie










Waldweg am N2









Auf dem N1









Weg zurück nach Neerdar (bei gutem Wetter mit schönen Aussichten)









Start und Ziel in Neerdar