siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Winterberg Kreuzberg Molbecke
 



Winterberg: Molbecke & Kreuzberg ~ 6,5 km


Startpunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz am Kreuzberg bei Winterberg. Hierfür am besten die Straße "Am Rad" ins Navi eingeben und diese dann bis zum Ende durchfahren.

Von hier aus folgen wir zunächst 150 m dem Asphaltweg abwärts, bis scharf rechts ein schmaler Weg in den Wald abbiegt. Diesem folgen wir bis zum Rande eines Wohngebiets. Am dortigen Rastplatz haben wir einen schönen Blick zur Kappe hinüber mit der dortigen Parnorama-Erlebnis-Brücke. Auf dem Molbecke-Weg geht es 250 m durch ein Wohngebiet, bis wir den nächsten Waldweg erreichen, der uns unterhalb unserer bisherigen Tour zurückführt.

Auf dem W1 wandern wir unterhalb der Molbecke entlang. Wenn es mittlerweile nicht so nebelig wäre, könnten wir noch einmal zur Kappe hinüberschauen. So geht es durch dichten Nebelwald weiter, bis wir nach 3,6 km eine Schutzhütte erreichen. Ab hier führt uns der Schmantelrundweg an den Bergwiesen entlang, deren Weite wir nur erahnen können. Knapp einen Kilometer später halten wir uns links auf den Bergwiesenpfad, der mit einem Dukatenfalter markiert ist.

Durch die schöne offene Landschaft, von der wir so rein gar nichts sehen können folgen wir dem Bergwiesenpfad weiter zur Kreuzbergkapelle. Auch die schöne Aussicht auf Winterberg müssen wir uns hier heute hinter der dicken Nebelsuppe mal denken. Von der Kapelle sind es nur noch wenige hundert Meter zurück bis zum Startpunkt.

Bei dieser Tour hatten wir eigentlich noch ganz gutes Wetter beim Start, wie ihr auf den Fotos sehen könnt. Leider ist dann recht schnell der Nebel aufgestiegen und man konnte so gut wie gar nichts mehr sehen. Da wir den Bergwiesenpfad schon kannten, wussten wir in etwas, was wir an einigen Stellen sehen können würden. Ich habe mal einige Fotos unserer früheren Tour dort herausgesucht und werde sie am Ende der Seite hier einstellen.

Die Strecke ist gemütlich zu gehen, da die Steigungen kaum auffallen und wenn das Wetter etwas besser ist, d. h. man zumindest mehr sehen kann, hat man auch mehr Freude an der Strecke, da es die ein oder andere Aussicht und Rastmöglichkeit gibt.




Hier geht's zum GPS-Track:

GPSies - Winterberg: Molbecke und Kreuzberg





Kurz nach dem Start unserer kleinen Wanderung scheint die Sonne noch.
Wir biegen an dieser Bank scharf rechts ab.









Der Nebel steigt schon auf...
















Eine letzte Aussicht rüber zum Erlebnisberg Kappe
















Es wird diesiger...









Ursel, Rheinold und Willi auf ihrer ersten Wanderung









Schutzhütte am Schmantelweg









Bank in den Bergwiesen mit ohne Aussicht









Trübe Suppe









Markierung Bergwiesenpfad









Nebel und Schneereste. Schon etwas usselig...









Die Kreuzbergkapelle heute ziemlich mystisch





...und zack! Wetterwechsel! Aus dem Archiv noch ein paar Fotos vom Abschnitt durch die Bergwiesen bei besserem Wetter im Sommer zwei Jahre zuvor:

































Blick auf Winterberg von der Kreuzbergkapelle