siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Tatzelwurmweg Kobern-Gondorf
 


Tatzelwurmweg Kobern-Gondorf - 8 km


Knapp zwei Jahre ist unsere Wanderung auf dem
Traumpfad Koberner Burgpfad nun her. Heute soll es eine kürzere, gemütlichere Strecke werden, wobei das Highlight die Aussichten zwischen Matthiaskapelle und Niederburg sind. Hier bietet sich der Tatzelwurmwanderweg an, der wesentlich kürzer als der Traumpfad ist, aber die Highlights und tollen Aussichten ebenfalls in der Tour mit drin hat.

Wir parken am Moselweg, von wo aus wir zunächst über den Marktplatz zum Startpunkt der Tour gelangen. Unterwegs werden wir noch Infotafeln zum Weg an verschiedenen Stellen sehen. Es gibt also mehrere Einstiegsmöglichkeiten an diversen kleinen Parkplätzen.

Vorgeben ist die Strecke in Richtung mit dem Uhrzeiger. Wir wandern aber anders herum, damit wir uns an der Matthiaskapelle und an der Niederburg am Ende länger aufhalten können. So geht es zunächst aus dem Ort hinaus durch ein kleines Bachtal auf asphaltiertem Weg. Nach 1,5 km treffen wir auf den Moselsteig und biegen mit diesem scharf nach rechts auf einen Pfad ab, der uns immer weiter aufwärts führt. Wir nutzen wenige hundert Meter später eine Tatzelwurmbank für eine erste kleine Pause. Weiter geht es dann mit dem Moselsteig mal aufwärts mal abwärts über schöne schmale Hangwege durch die Wälder oberhalb der Weinberge. Nach 2,5 km biegt der Moselsteig nach links aufwärts ab. Der Tatzelwurmweg führt aber geradeaus weiter. Der Weg wird offener und bietet nun schöne Aussichten ins Moseltal. 500 m später erreichen wir einen Aussichtspunkt mit Rastplatz und herrlicher weiter Aussicht über Moseltal, Eifel und Hunsrück. Von hier aus geht es scharf links weiter, wo wir dem Moselsteig wieder treffen. Dieser begleitet uns noch gut 1 km durch Wiesen und Felder, bis wir schließlich wieder in Richtung Wald wandern und hinab ins Bachtal gelangen, durch das wir schon das erste Stück aus dem Ort hinausgewandert sind. Dort angekommen treffen wir auf den Traumpfad Koberner Burgpfad, dem wir nun ebenfalls bis zu seinem Start- bzw. Endpunkt folgen werden. An diversen Rastplätzen geht es vorbei, bis wir schließlich wieder auf den Moselsteig treffen. Alle drei Wege führen nun hinauf zur Matthiaskapelle und von dort über den Kreuzweg weiter mit herrlichen Aussichten an der Niederburg vorbei abwärts zur Hauptstraße. Am Startpunkt des Traumpfad halten wir uns links und wandern nun durch den Ort, wieder vorbei am Marktplatz zurück zum Ausgangspunkt am Moselweg.

Der Tatzelwurmweg ist alles in allem recht einfach zu gehen, auch wenn einige Höhenmeter zu überwinden sind. Die schönen Pfade machen einen den Aufstieg schnell vergessen. An manchen Stellen, insbesondere zwischen Matthiaskapelle und Niederburg ist Trittsicherheit erforderlich, hier sind Wanderstöcke von Vorteil. Bei Schnee und Eis sollte die Strecke besser nicht gewandert werden; nach viel Regen ist auf den felsigen Abschnitten Vorsicht geboten.

Wer mag, kann noch zwei Klettersteige gehen, die im Bereich der Niederburg verlaufen.





Vom Parkplatz geht es zunächst zum Marktplatz









Marktplatz mit Tatzelwurmbrunnen









Der Tatzelwurm begleitet uns den ganzen Weg über.









Tatzelwurmbänke gibt es auch.
















Moselsteig-Steinmandl
















Pfad zum Aussichtspunkt mit Blick zurück zur Matthiaskapelle. Da geht es später noch hin.









Aussichtspunkt am Fluggelände









Weite Felder mit Mohn









Blick rüber zum Hunsrück























Rastplatz mit Brunnen









Wieder auf dem Moselsteig geht es weiter.









An der Matthiaskapelle









Waldsofa mit schöner Aussicht









Ranger Ralf und Ulrich posen in den Felsen nahe der Niederburg









Über Schieferfelsen geht es zur Burgruine









Tatzelwurmbank mit schöner Aussicht auf die Mosel, den Kreuzweg und Blick hoch zum Aussichtspunkt am Fluggelände









Zurück in Kobern-Gondorf