siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Schmallenberg Beerenberg Fleckenberg Werper Kreuz
 



Schmallenberg - Beerenberg ~ 10 km


Wir starten unsere Wanderung an der Stadthalle in Schmallenberg, wo wir auch kostenlos parken können.

Von hier aus wandern wir an der Touristeninformation vorbei und sind schon schnell aus dem Ort hinaus. Wir folgen dem Holzerlebnisparcours nach rechts immer weiter aufwärts. Wenn wir zurückschauen haben wir bald schon die ersten schönen Aussichten auf Schmallenberg.

Der Holzerlebnisparcours führt uns vorbei an diversen Stationen mit Infotafeln und nach 700 m schließlich auch am Holzschiff, von dem auf man einen schönen Blick auf Schmallenberg hat.

Danach halten wir uns links und bleiben dann weiter auf dem Hauptweg, während der Holzerlebnisparcours kurze Zeit später nochmal nach links abbiegt. Auf dem X27 wandern wird stetig, aber nicht steil aufwärts. An der Straße zwischen Schmallenberg und Werpe biegen wir scharf nach links ab und erreichen nach insgesamt 2 km das Werper Kreuz mit Rastplatz. Von hier aus geht es auf offenen festen Wegen auf dem We1 oberhalb von Werpe mit schönen Aussichten ins Hawerland weiter.

Nach 3,5 km erreichen wir wieder eine Straße, die wir aber auch nicht überqueren, sondern wir halten uns weiter mit dem We1 nach links. Mit weiten Aussichten über das kleine Dorf Harbecke hinweg zum Rothaarkamm wandern wir wieder in den Wald hinein. Es geht vorbei am Skilift Harbecke, der allerdings so aussieht, als wäre er zumindest eine Weile nicht benutzt worden. Hier gesellt sich nun auch der Fleckenberger Rundweg F5 zu uns und führt gemeinsam mit dem We1 um den Beerenberg herum.

Nach 6 km öffnet sich der Wald und vor uns haben wir eine herrliche Aussicht ins Tal, wo Fleckenberg liegt. Diese tolle Sicht können wir auch von einer Rastbank aus genießen. Nach einer kleinen Pause geht es dann weiter abwärts nach Fleckenberg, wo wir ein paar hundert Meter später die dortige Golddorfroute erreichen. Diese führt gemeinsam mit dem We1 oberhalb des Ortes mit immer wieder schönen Aussichten am Fuße des Beerenbergs entlang.

Nach gut 8 km verlassen wir beide Wegmarkierungen und wandern auf dem Radweg durch das Lennetal weiter, bis wir wieder den Holzerlebnisparcours erreichen. Dieser führt uns vorbei an einer Schutzhütte und an einem Landschaftsrahmen zurück nach Schmallenberg.

Diese Runde hat mir sehr gut gefallen, weil sie einiges zu bieten hat: Es gibt interessante Stationen des Holzerlebnisparcours am Wegesrand und außerdem viele schöne Aussichten. Letztere kann man von diversen Rastbänken aus genießen. Die Strecke ist angenehm zu gehen; die Steigungen sind leicht und schon nach 2 km merkt man die restlichen Höhenmeter kaum noch.

Wir haben die Wanderung im Winter unternommen, wo sich uns ein sehr unterschiedliches Bild bot: Während in Schmallenberg selbst nur eine dünne Schneeschicht lag, mussten wir kurz vor dem Wald oberhalb von Harbecke für 100 m durch fast kniehohe Schneeverwehungen stapfen. Die Strecke lässt sich aber grundsätzlich das ganze Jahr über gut gehen. Man sollte nur möglichst klare Sicht haben, um auch die vielen schönen Aussichten genießen zu können.

Die Strecke ist nicht einheitlich markiert. Man kann sich aber auch gut anhand der verschiedenen Wegmarkierungen orientieren: Holzerlebnisparcours - X27 - We1 - F5 - Golddorfroute - Radweg - Holzerlebnisparcours. Um die Steigung schneller hinter sich zu bringen und später die Aussichten besser zu genießen, empfiehlt sich eine Wanderung in Richtung gegen den Uhrzeiger, wie in meinem GPS-Track auch vorgegeben.











Holzsschiff mit Blick auf Schmallenberg und den Wilzenberg im Hochnebel









Etwas weiter oben wird der Schnee höher...









Werper Kreuz









Blick ins Hawerland vom We1 aus









We1 oberhalb von Harbecke















Der Skilift Harbecke wird wohl nicht mehr benutzt...?









Zum Rodeln für Ömmel reicht es aber noch









Auf dem F5 und dem We1 nach Fleckenberg









Aussicht auf Fleckenberg









Fleckenberg von der Golddorfroute aus gesehen









Hier trennt sich unsere Strecke bald von der Golddorfroute









Wieder auf dem Holzerlebnisparcours









Landschaftsrahmen eignen sich immer gut für Fotos









Blick zurück nach Fleckenberg