siggipix - Wandern im Sauerland - Sigrid Müller
  Rund um Welleringhausen
 


Rund um Welleringhausen - 8,3 km

(Vulkanpfad & Geschichtspfad)


Heute kombinieren wir den Geschichts- und den Vulkanpfad in Welleringhausen zu einer Tour rund um den Ort.

Wir starten am Parkplatz gegenüber der Kirche (an der Feuerwehr) und beginnen zunächst mit dem Geschichtspfad. Zunächst wandern wir einmal quer durch den Ort und auf der anderen Seite schließlich stetig leicht steigend wieder aus dem Ort hinaus. Nach 1,3 km erreichen wir ein Waldstück mit einer ersten Infotafel. Über einen Wiesenweg geht es nun weiter in den Wald hinein. Zunächst geht es abwärts über schöne weiche Waldwege, dann im Tal angekommen in einem Bogen um dieses Waldstück herum.

Nach 3 km erreichen wir die Kreisstraße zwischen Welleringhausen und Düdinghausen, der wir für 300 m nach links folgen. In einer Kurve biegen wir nach rechts ab. Der Geschichtspfad führt uns nun durch offene Landschaft hinauf zu Kuhtenberg. Nach 4 km treffen wir auf den Uplandsteig, der uns aber nur für 200 m begleitet. Wir halten uns rechts und wandern auf einem Wiesenweg weiter, gemeinsam mit dem Vulkanpfad, der sich nun zu uns gesellt. Beide Strecken führen nun am Kuhtenberg entlang, erst durch ein schönes Waldstück und später durch offene Fläche auf weichen Wiesenwegen (die bei unserer Wanderung aber durch Forstfahrzeuge recht zerfahren waren...).

2 km später erreichen wir die Kreisstraße zwischen Welleringhausen und Ohlenbeck. Dieser folgen wir 100 m und halten uns dann links auf einen Feldweg. Vulkan- und Geschichtspfad verlassen uns nach rechts auf einen Waldpfad, den wir ignorieren. Wir folgen dem asphaltierten Feldweg hinauf zum Grotenberg. Ob angekommen treffen wir wieder auf den Uplandsteig und auf den Vulkanpfad, dem wir nun zurück zum Startpunkt folgen. Über schöne Wiesenwege geht es um den Grotenberg herum, später dann weiter durch ein Waldstück und schließlich das letzte Stück Feldweg zurück zum Parkplatz.

An dem Tag unserer Wanderung hatten wir leider ziemliches Pech mit dem Wetter. Es war sehr nebelig und löste sich auch absolut nicht auf. Für die Waldabschnitte war das nicht schlimm, da die Atmosphäre dadurch schön mystisch wurde. Aber von den Aussichten hatten wir leider so gar nichts. Dabei wissen wir von unseren früheren Wanderungen auf dem
Vulkanpfad und dem Geschichtspfad, dass es einige schöne Weitsichten gibt und besonders die Aussichten vom Kuhtenberg lohnen sich. Fotos von besserem Wetter könnt ihr euch in den entsprechenden Wanderberichten zum Vulkanpfad und Geschichtspfad ansehen. Wir werden die Wanderung bestimmt mal bei besserer Sicht wiederholen. Vorteil ist natürlich dann, dass man die Strecke völlig neu wahrnimmt, da man alles sieht, was man dieses Mal nicht gesehen hat - selbst wenn es nur ein paar Meter vom Weg entfernt ist...



Hier geht's zum GPS-Track:

GPSies - Rund um Welleringhausen (Geschichts- u. Vulkanpfad)




Vorbei an Ferienhäusern in Welleringhausen









Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.









Gruselwald









Mystisch nebelig geht es auf Waldpfaden des Geschichtswegs entlang.















Freundliche Dorfbewohner sagen uns Hallo









Aufstieg zum Uplandsteig









Typisch Upland: Weiche Wiesenpfade mit weiten Aussichten









Nebelwald am Kuhtenberg









Am Kuhtenberg verlaufen Geschichts- und Vulkanpfad auf gleicher Strecke.









Ankunft am Grotenberg auf Vulkanpfad und Uplandsteig.
Durch den starken eisigen Wind ist der Nebel zu Eis auf den Bäumen geworfen. Brr...
















Hier gibt es schöne Aussichten auf Welleringhausen, wenn es nicht nebelig ist.









Abstieg durch den Wald mit einem Blick zurück auf den Einstieg zum NSG.









Blick auf Welleringhausen









Fast geschafft









Start und Ziel an der Feuerwache gegenüber der Kirche