siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Muehlenkopfschanze Ettelsberg Kyrill-Pfad
 



Mühlenkopfschanze und Ettelsberg - 8,5 km


Unsere Wanderung starten wir in Willingen am Besucherzentrum. Dort befindet sich ein Parkplatz und das Einstiegsportal zum Uplandsteig

Von hier aus wandern wir zunächst auf dem W1 unterhalb des Wildparks entlang. Nach gut 1 km erreichen wir den Waldlehrpfad, über den uns der W1 auch zum Teil führt. Über schöne Pfade geht es an Infotafeln vorbei zum nächsten Hauptweg. Immer noch auf dem W1 erreichen wir nach gut 2,5 km den Anlaufturm der Mühlenkopfschanze.

Der W1 begleitet uns noch weiter bis zur nächsten Kreuzung, dann biegen wir nach rechts ab und wandern zur "Großen Grube" hinauf. Von hier aus geht es über den W6 weiter zum Kyrillpfad, über den wir einen Abstecher machen.

Nach 5 km erreichen wir dann das Speicherbecken am Ettelsberg und mit ihm eine schöne Rastmöglichkeit (auf einer der Bänke oder in Siggis Hütte) und herrliche Aussichten. Noch weiter gucken geht nur noch vom anliegenden Hochheideturm, den wir natürlich auch noch "mitnehmen". Sportlich geht es die 241 Stufen hinauf (wenn man keinen Aufzug fahren mag...). Die Aussicht ist herrlich und in jeder Blickrichtung gibt es eine Tafel mit Informationen darüber, was man in der Ferne sehen kann. Bei extrem klarer Sicht könnte man sogar zum Brocken schauen. Theoretisch.

Den Abstieg suchen wir uns über weiche Wiesenwege, teilweise auf dem W6, teilweise aber auch nicht markiert. Schöne Aussichten auf Willingen begleiten uns dabei. Über einen Serpentinenpfad geht es schließlich weiter bergab, noch ein Stück unterhalb der Seilbahn entlang, bis wir schließlich wieder unseren Ausgangspunkt am Besucherzentrum wieder erreichen.

Diese Runde führt auf recht gemütliche Art mit gut zu schaffender gemächlicher Steigung auf den Ettelsberg hinauf und bietet viele schöne Aussichten. Daher sollte man für die Wanderung auch einen Tag mit klarer Sicht wählen. Da der Ettelsberg gut besucht und auch für Touristen ohne viel Wanderlaune ein beliebtes Ausflugsziel ist, ist hier natürlich mit reichlich Publikumsverkehr zu rechnen. Auf den Wegen etwas abseits vom Getümmel ist aber auch schnell weniger los. Dennoch sollten sich diejenigen, die die Ruhe bevorzugen, vielleicht nicht grade einen Sonntagmittag bei bestem Wetter für ihre Wanderung aussuchen Spaß macht die Strecke aber allemal und es gibt ja auch Zeiten, wo nicht ganz so viel los ist.



GPSies - Willingen: Mühlenkopfschanze und Ettelsberg




Ulrich, Hubi und Ranger Ralf am Startpunkt am Besucherzentrum









Blick auf Willingen vom W1









Auf dem Waldlehrpfad









Mühlenkopfschanze Anlaufturm
















Rastplatz Große Grube









Abstecher Kyrill-Pfad









Auf und ab über Stege und Stämme
















Am Hochheideturm mit Speichersee









Aussicht vom Hochheideturm auf Willingen und links Siggis Hütte. War noch früh, daher so leer









Abstieg durch die Hochheide mit Blick zurück









Teilweise geht es über den W6 zurück.









Quer über den Skihang. Im Winter geht man hier natürlich nicht her.









Serpentinenpfad abwärts mit schöner Aussicht









Die Heide fäng langsam an zu blühen.









Unter der Seilbahn entlang.









Zurück in Willingen