siggipix - Wandern im Sauerland - Sigrid Müller
  Moehnesee-Turm-Seepark
 



Vom Seepark zum Möhnesee-Turm - 7,5 km

Wir starten unsere heutige Wanderung am Parkplatz vom Seepark in Körbecke. Mit dem dortigen Parkticket kann man übrigens auch auf den anderen Parkplätzen parken, so dass sich ein Tagesticket lohnt, wenn man anschließend noch den ein oder anderen Abstecher machen möchte.

Vom Parkplatz aus gehen wir zum Ufer des Möhnesees und weiter an diesem entlang. Wir erreichen die Fußgängerbrücke und folgen dieser einmal quer über den See. Nach 600 m ist der Möhnesee überquert und es geht auf der anderen Seite am Ufer entlang zum Parkplatz Möhnsee-Turm. Von hier aus wandern wir hinauf in den (ehemaligen) Wald. Durch die abgeholzten Flächen bieten sich beim Blick zurück schnell schöne Aussichten auf den Möhnesee. Aber es wird auch schon ordentlich wieder aufgeforstet.

Zum Aufstieg zum Turm stehen zwei Wege zur Auswahl: Ein kinderwagentauglicher Weg und ein Fußweg. Wir wählen letzteren, aber nicht, weil er 200 m kürzer ist, sondern weil er noch einen kleinen Pfadabschnitt und die Wildbachbrücke beinhaltet.

Beide Varianten treffen an einem Rastplatz oberhalb eines Spielplatzes wieder aufeinander. Nach insgesamt gut 2,5 km ist der Turm erreicht und kann erklommen werden für einige wunderschöne Aussichten auf den See und ins Umland, z.B. bis zum Lörmecke-Turm.

Mit dem Turm haben wir auch den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. Nun geht es an den Abstieg, wobei wir hierbei der Markierung A12 zurück zum Südufer folgen. Auch hier bieten sich durch abgeholzte Flächen noch einige schöne Ausblicke.

Am Südufer gehen wir für ca. 700 m auf dem Fußweg zwischen Hauptstraße und See entlang, bis wir wieder die Fußgängerbrücke erreichen. Diese wird nochmals zurück überquert. Am Seepark gehen wir noch einen kleinen Schlenker durch den Park und erreichen schließlich wieder den Parkpklatz.

Diese Runde haben wir für einen Spätherbsttag im November genutzt und ich war (nach einigen Schlammschlachten auf Wanderungen zuvor) wirklich überrascht, wie gut begehbar die Wege waren. Wir sind tatsächlich ziemlich sauber wieder zu Hause angekommen. Aber auch ansonsten ist die Runde schön und gemütlich zu gehen. Es gibt viele Rastplätze und viele Aussichten, auch wenn man den Turm nicht besteigen möchte.



> GPS-Track bei Outdooractive <





Das Westfälische Meer von der Fußgängerbrücke aus betrachtet









Leichte Variante für Kinderwagen, Fußwegen mit kurzem Pfadabschnitt








Happy mit Aussicht auf den See















Wildbachbrücke









Rastplatz mit Aussicht auf den See und den neuen Wald









Der Möhnesee-Turm









Aussicht vom Turm
















Schutzhütte am A12 beim Rückweg















Neue Aussichten
















Am Wohngebiet entlang zum See hinab









Blick zur Fußgängerbrücke









An der Straße entlang
















Zurück wieder über die Brücke