siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Luisenhütte Balve
 



Luisenhütte Balve - 9 km


Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz der Luisenhütte. Von hier aus wandern wir die Strecke in Richtung mit dem Uhrzeiger. Die Markierung ist durchgängig das Zuweg-Logo der Sauerland-Waldroute, das auch die dortigen Rundwege ausweist.

Zunächst geht es über das Gelände der Luisenhütte und über den Bach Borke. Hier können wir einen kleinen Abstecher zu einem dortigen Stollen machen. Weiter geht es in Richtung Balve zur dortigen Balver Höhle, der größten Kulturhöhle Europas. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen, wie z.B. Konzerte oder das Schützenfest statt.

Weiter führt uns unsere Tour dann unterhalb der Höhle entlang, vorbei an der Kläranlage.... zum Schloss Wocklum mit seiner Reitanlage. Auch hier gibt es regelmäßig große Veranstaltungen, wie z.B. das Balve Optimum im Juni. Sobald wir die Anlage hinter uns gelassen haben, gelangen wir ins Orlebachtal. Bei unserer Wanderung im Frühjahr, als die Bäume noch nicht viele Blätter getragen haben, konnte man gut sehen, wie sich der kleine Bach im Zickzack durch die Wiesen windet.

Nach 4,2 km treffen wir auf die Sauerland Waldroute, der wir kurz in Richtung Mellen folgen. 500 m später verlässt uns diese aber auch schon wieder, als wir uns rechts halten und auf einen Asphaltweg nach Mellen abbiegen. Vorbei an einem Bauernhof geht es einmal durch den Ort. Am Waldrand kommen wir an einer Aussichtsplattform vorbei, wie ich sie auf Fotos von anderen Regionen um Balve schon öfter gesehen habe. Die dortige "Baumel-Bank" lädt zu einer Rast ein, wobei wir einen schönen Blick auf Mellen genießen können.

Schöne Pfade führen uns anschließen wieder auf den Hauptweg. Wir wandern abwärts ins Tal und gehen oberhalb der Borke entlang wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt. Vorher haben wir noch die Möglichkeit, uns nahe der Luisenhütte an einer natürlichen Tretstelle in der Borke zu erfrischen. Wenn das Wetter mal wärmer ist. Nach gut 9 km erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt. Zum Abschluss bietet sich der Besuch der Luisenhütte mit dem Wocklumer Hammer an.

Der Rundweg bietet unterschiedliche Wegbeschaffenheiten, viele offene Passagen und Abschnitte am Waldrand entlang. Für Kinder gibt es sicherlich viel zu sehen. Wer lieber in ruhigeren Gegenden unterwegs ist, muss damit leben, dass es hier immer wieder Höfe, Ortschaften etc. am Wegesrand gibt. Mir persönlich gefällt die Strecke trotzdem gut, weil es immer etwas zu sehen gibt.





















Balver Höhle









Am Schloss Wocklum









Orlebachtal





































Aussichtsplattform oberhalb von Mellen












































Tretstelle









Luisenhütte