siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Golddorfroute Niedersorpe
 



Golddorfroute Niedersorpe - 9 km


  Los geht die Tour an der Wandertafel mit Parkplatz in der Ortsmitte. Von hier aus geht es über die Straße, an der Infotafel vorbei über die Sorpe-Brücke und dann schräg nach rechts den Berg hinauf. Über einen schmalen Pfad geht es vorbei am Friedhof, bis wir uns auf einem Weg oberhalb von Niedersorpe befinden. Hier gehen wir nach links und wandern mit schöner Aussicht auf das Dorf auf dieser Höhe weiter, bis der Weg wieder nach links ins Dorf abknickt. Von dort geht es weiter in Richtung Galerie Waldemei. Dort passieren wir das Grundstück und gelangen schließlich zur Hauptstraße, wir überqueren. Nun geht es den Burgberg hinauf. Erst auf einem Wirtschaftsweg, dann auf einem etwas steileren und schmalen Pfad, den Rest dann wieder auf einem Wirtschaftsweg, bis wir uns unterhalb des Gipfels befinden. Hier haben wir nicht nur einen herrlichen Ausblick auf Niedersorpe, sondern auch eine schöne Rastmöglichkeit in einer überdachten Waldschaukel. Weiter geht es dann wieder vom Burgberg hinunter, bis wir nach einer langen Linkskurve den Bach Lüttmecke überqueren. Kurz darauf geht es einen Pfad nach rechts bergauf und schon befinden wir uns.... auf der Golddorfroute Holthausen! Ja, die Golddorfrouten von Niedersorpe und Holthausen verlaufen auf ein paar hundert Metern auf demselben Weg. Die Route kreuzt dann die Straße zwischen beiden Orten und währen die Route von Holthausen danach weiter geradeaus geht, biegen wir nach links ab Richtung Niedersorpe. Nach einem Stück bergab geht es kurz vor dem Ort wieder bergauf und wir haben erneut eine schöne Aussicht auf Niedersorpe. Auf dieser Höhe wandern wir eine Weile weiter, bis es über Holzstufen noch einmal hinunter zur Hauptstraße zwischen Niedersorpe und Winkhausen geht. Diese überqueren wir, um uns danach wieder bergauf zu bewegen. Nun geht es noch am Weißen Kreuz" vorbei und von dort dann wieder bergab Richtung Friedhof und von dort zum Parkplatz zurück.

Die Golddorfroute Niedersorpe ist recht angenehm zu laufen. Es geht abwechselungsreich mal bergauf und mal bergab, aber alles in allem sind die Steigungen gut zu schaffen, auch wenn man noch nicht so wandererfahren ist.

Die Wegmarkierung ist durchgängig gut, so dass man sich auch ohne Karte orientieren kann.

Rastplätze gibt es an verschiedenen Stellen sehr oft am Wegesrand. Durch zwei überdachte Schaukel-Waldsofas, zwei Schutzhütten und zahlreiche Bänke ist diese Strecke wohl eine mit den besten Rastmöglichkeiten.






Start und Ziel in der Ortsmitte
















Weg mit toller Aussicht oberhalb des Ortes (Man kann sich fragen, in welche Richtung die Aussicht interessanter ist....)









Rechts oben der Burgberg. Da geht es noch hin.
Links oben Weg mit Aussicht und Rastbank. Auch da geht es noch hin.









Galerie Waldemei









Aufstieg zum Burgberg









Überdachte Waldschaukel mit toller Aussicht am Burgberg









Wenn die Waldschaukel besetzt ist, kann man auch diese Bank nutzen









Wiesenweg in Richtung Holthausen









Golddorfroute Niedersorpe trifft Golddorfroute Holthausen









Aussicht von der Rastbank, die wir zu Beginn der Tour oben links gesehen haben.








Dorfbewohner









Sehr freundlich hier alle!









Yummi
















Am Weißen Kreuz









Aussicht in Richtung Gleidorf









Abstieg zurück nach Niedersorpe









Start und Ziel in der Ortsmitte