siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Freienohl Hemberg
 



Freienohl - Hemberg 5,5 km


Wenn man über die A46 aus dem Hochsauerland nach Hause fährt, durchfährt man kurz hintereinander zwei Tunnel, erst Olpe, dann Hemberg. Wenn man dann aus dem Hemberg-Tunnel rauskommt und genau im richtigen Moment nach rechts schaut (bitte nur als Beifahrer!), sieht man mitten im Wald einen Weg. Aber nicht irgendeinen Weg, sondern einen schönen Hangpfad. Den hatte ich irgendwann mal zufällig entdeckt und daraufhin die Idee, entwickelt, mir dort eine Strecke zu basteln. Der Plan ging auf: Ich hatte eine Strecke und ich hatte Hangpfade. Das hier ist das Ergebnis.

Wir starten unsere Wanderung am Wanderparkplatz oberhalb von Freienohl. Für's Navi: Kreuzung Rietbüsche/Stückelhahn.

Von hier aus wandern wir zunächst ein kleines Stück zurück bis kurz vor den Ort, wo wir auf den Ruhrhöhenweg treffen. Diesem folgen wir rechts den Hang hinab. Auf schmalen Hangwegen schlängelt sich der Weg serpentinenartig abwärts. Schon nach ein paar hundert Metern müssen wir in einer Kehre aufpassen. Der Ruhrhöhenweg geht hier nach links weiter abwärts, wir folgen aber nun einem nicht markierten Weg geradeaus weiter. Dieser führt uns weiter auf schönem Hangweg oberhalb der Ruhr entlang. Schließlich steigt der Weg wieder an und mündet in einen Asphaltweg. Diesen überqueren wir und gehen einen geschotterten Waldweg hinein, um schon bald darauf wieder nach rechts auf den nächsten Pfad abzubiegen. Es geht weiter aufwärts. Hier hat es ordentlich Windbruch gegeben und der Weg ist nicht mehr begehbar. Dafür hat man aber einen neuen Pfad im Hang angelegt, so dass die nicht passierbare Stelle umgangen werden kann. Dieser neue Weg mündet weiter oben in einen weiteren Asphaltweg. Um auf diesen zu gelangen, müssen wir allerdings noch über einen am Wegesrand liegenden Baum klettern.

Nun haben wir diese erste Steigung hinter uns. Wir befinden uns jetzt auf dem Hemberg; unter uns rollen Autos und LKW durch den Autobahntunnel. Wir gehen nach links und folgen kurz dem Asphaltweg, um bald darauf wieder nach links in einen Waldweg abzubiegen. Die Wegbeschaffenheit wird wieder pfadiger. Wir gehen einmal in großem Bogen um den Berg herum, halten uns ein paar mal rechts und erreichen nach insgesamt 3 km ein asphaltiertes Wegstück, auf dem wir genau über der Autobahn stehen und eine gute Sicht auf vorbeirauschten Verkehr haben, der unter uns im Tunnel verschwindet.

Weiter geht es nun wieder abwärts und einmal unter der Autobahn hindurch. Unten im Rümmecketal angekommen erreichen wir einen Asphaltweg, dem wir aber auch wieder nicht lange folgen müssen. Der Freienohler Rundweg führt hier auf einen schönen Hangpfad, der uns durch Nadelwald nun wieder stetig aufwärts führt. Bei dem angenehmen Singletrail bemerkt man die Steigung aber kaum. Wir kreuzen einen Wirtschaftsweg und wandern weiter empor, vorbei an einer Rastbank, bis wir nach insgesamt 4,5 km das Bergmecke-Kreuz erreichen. Von hier aus folgen wir dem Kreuzweg und später auch dem Ruhrhöhenweg zurück in den Ort, wo es die letzten 200 m auf bekanntem Weg zurück zum Parkplatz geht.

Diese kleine Runde hat uns positiv überrascht, da wir mit solchen Wegen nicht gerechnet haben. Ein guter Teil der Strecke verläuft auf schönen Pfaden und Singletrails, zwischendurch gibt es schöne Aussichten und Rastbänke sind auch immer wieder vorhanden. Durch die Nähe zur Autobahn ist allerdings auch oft eine gewisse Geräuschkulisse vorhanden. Wer also empfindlich auf Verkehrslärm reagiert, wird an dieser Strecke eher weniger Freude haben. Mich persönlich stört das weniger, weil die schönen Pfade alles wieder ausgleichen und eine Aussicht auf die Autobahn ja zur Abwechselung auch durchaus mal interessant sein kann.












Hangweg auf dem Ruhrhöhenweg









Nicht markierter Weg oberhalb der Ruhr









Hier geht es rein, dann sofort rechts hoch auf den nächsten Pfad (ohne Markierung).









Neu angelegter Weg als Umgehung für den Windbruch








Blick ins Ruhrtal









Waldweg am Hemberg









Kleiner Wanderer über der Autobahn









Aussicht auf die A46















Unter der Autobahn









Passage auf dem Freinohler Rundweg























Ranger Ralf und Ulrich am Bergmecke-Kreuz









Auf dem Kreuzweg zurück









Blick auf Freienohl und den Küppel (vielleicht ja demnächst wieder mit Turm...?)