siggipix - Wandern im Sauerland - Sigrid Müller
  Felsenmeer Hemer
 



Felsenmeer Hemer - 6 km

Start unserer Wanderung ist der Parkplatz am Sauerlandpark in Hemer.

Von hier aus überqueren wir die Straße und wandern einmal um das Felsenmeer herum. Es geht meist auf schönen Pfaden und zwischendurch auch über Stege vorbei an Höhlen, Felsen und auf der südlichen Seite am Waldrand auch mit weiten Aussichten über Deilinghofen und Sundwig.

Die Strecke weist verschiedene "Aussichtspunkte" aus, bei denen es sich aber nicht um Aussichten in die Landschaft handelt, sondern um Aussichten auf besondere Felsformationen. Die Landschaft lässt sich auf verschiedenen Rastbänken genießen, so dass man sich an der eigentlich eher kurzen Tour doch recht lange aufhalten kann.

Da es sich um ein Gebiet handelt, dass von unterirdischen Höhlen durchzogen ist, ist es wichtig, die Wege nicht zu verlassen. Außerdem sollte das Felsenmeer bei starkem Wind nicht betreten werden, da Bäume umstürzen oder Äste abbrechen können. Da es sich hier um ein geschütztes Gebiet handelt, werden keine diesbezüglichen Sicherungen unternommen, sondern der Natur freier Lauf gelassen, wie man es auch aus anderen Gebieten kennt.

Unsere Wanderung führt uns weiter vorbei an der Heinrichshöhle, die besichtigt werden kann. Anschließend geht es am Ortsrand in einem Bogen über den "Waldschlösschenweg" zurück. Von hier ist ein Abstecher zu einem Aussichtspunkt mit Blick über Hemer möglich. Etwas später folgt ein weiterer Abstecher zu einer Rastbank mit schöner Aussicht an einer kleinen Wiese. Im weiteren Verlauf geht es dann wieder über schöne Pfade zum Felsenmeer zurück. Am Rande wandern wir noch einen Bogen über Wiesen entlang und schließlich zurück zum Ausgangspunkt.

Ein paar kurze Abschnitte verlaufen auf dem X4 - Höhlenweg. Dieser Weg wird jedoch seit 2012 vom SGV nicht mehr gepflegt. Die Markierung ist aber teilweise noch vorhanden.

Oberhalb der Heinrichshöhle, befinden sich übrigens einige Pfade, die ihr auf der Karte sehen könnt. Einige (wohl ältere) Wanderungen, die man online findet, haben diese auch in ihrem Track enthalten. In diesem Bereich am Wanderweg H1 ist der Wald seit dem 01.02.2020 jedoch gesperrt. Es befinden sich abgestorbene und vertrocknete Bäume dort, die jederzeit abbrechen oder umstürzen können. Da man diesem Gebiet nicht einfach mit Gerätschaften anrücken kann, gilt dort nun die Wegsperrung. Meinen Track habe ich so gelegt, dass die Sperrung umgangen wird. Das bringt zwar ein paar hundert Meter durch Wohngebiet und weiter am Ortsrand entlang, aber besser Asphalt als Baum aufm Kopf, woll? Es bleiben immer noch genug wunderschöne Passagen übrig.



> GPS-Track bei Outdooractive <





Start und Ziel an der Holzente oder nebenan am Parkplatz vom Sauerlandpark









An den Eingängen zum Felsenmeer gibt es Infotafeln.









Schöne Pfade durch das frische Grün









Höhlen und Spalten gibt es überall zu sehen. Sie sind aber durch Zäune abgesichert.
















Warnhinweise an einem weiteren Einstieg. Die Markierung D steht für den Rundweg Deilinghofen. Das X gehört zum Höhlenweg X4, der aber seit 2012 nicht mehr gepflegt wird.






























Xenia und Xeno am X4









Abstecher Blick über Hemer









Waldschlösschenweg





































Abstecher zu einer Rastbank mit schöner Aussicht oberhalb einer Wiese









Aussichtsplattform