siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Edersee Sperrmauer Urwaldsteig
 



Edersee: Sperrmauer u. Urwaldsteig (7,5 km)


Startpunkt unserer Wanderung ist der große Parkplatz bei Hemfurth an der West-Seite der Sperrmauer. Von hier aus wandern wir zunächst ein kurzes Stück durch den Ort zur Sperrmauer, die wir dann überqueren. Anschließend überqueren wir die Straße und folgen dem Habichtswaldsteig über schöne, teilweise schmale Hangpfade im Wald aufwärts. Beim Blick zurück bieten sich hier und da schöne Aussichten auf die Sperrmauer, wenn die Bäume keine Blätter tragen.

Nach knapp 1,8 km erreichen wir den Aussichtspunkt "Auf den Klippen", auch bekannt als "Kleine Kanzel". Hier verlassen wir den Habichtswaldsteig, der nun oberhalb des Aussichtspunktes nach links abbiegt. Wir gehen nach rechts und folgen nun Urwald- und Kellerwaldsteig. Für die nächsten gut 2 km geht es auf mal schmaleren und mal breiteren schönen Wegen durch die Hänge oberhalb der Edersee-Randstraße. Wer etwas pingelig ist was Verkehrslärm angeht, mag sich hier grade am Wochenende durch so manches Verkehrsaufkommen und einige Motorradfahrer die Laune vermiesen lassen. Wir haben da kein Problem mit; die tollen Wege unter unseren Füßen lassen störende Geräusche schnell vergessen.

Nach insgesamt 4 km überqueren wir die Randstraße und biegen an einem Biker-Imbiss rechts ab. Immer noch dem Urwald- und Kellerwaldsteig folgend geht es einmal über die Eder und dann am Kraftwerk vorbei. In Serpentinen schlängelt es sich der Pfad anschließend in den Wald hinauf. Vorsicht: Diese Stelle ist bei Regen wahrscheinlich ganz schön rutschig!

Nach dem ersten Anstieg verlässt uns der Kellerwaldsteig nach links. Wir gehen auf dem Urwaldsteig nach rechts weiter, zunächst auf einem Wirtschaftsweg, anschließend auf Waldpfaden weiter aufwärts.

Nach insgesamt 5,5 km ist unsere Wanderung auf dem Urwaldsteig dann auch vorbei. Wir folgen einem Wirtschaftsweg aus dem Wald hinaus. Mit weiten Blicken über Wiesen und Felder wandern wir nach Hemfurth. Durch's "Wilde Viertel" geht es hinab zur Bringhäuser Straße, die wir überqueren müssen. Auf der anderen Seite geht es dann auf asphaltiertem Weg vorbei an einem Rastplatz mit Tretbecken zurück zum Parkplatz.

Der Pfadanteil auf dieser Strecke ist nicht so hoch wie auf den ausgewiesenen Rundwegen am Urwaldsteig. Das finde ich allerdings auch nicht schlimm, denn dafür gibt es viel zu sehen und einige schöne Aussichten. Da der Urwaldsteig hier oberhalb der Edersee-Randstraße verläuft, muss man mit einem gewissen Maß an Verkehrslärm leben, was ich aber nicht schlimm finde. Alles in allem eine weitere schöne Runde in der Gegend, die sich gelohnt hat und bestimmt auch noch weitere Male gewandert werden wird!



Hier geht's zum GPS-Track:

GPSies - Edersee: Sperrmauer & Urwaldsteig





Es geht zunächst zur Sperrmauer.









Mit Blick auf Schloss Waldeck überqueren wir die Sperrmauer.









Auf der anderen Seite der Straße geht es auf dem Habichtswaldsteig aufwärts.









Blick zurück: Schöner Ausblick auf die Sperrmauer dank der kahlen Bäume im Winter.









Aussichtspunkt Kleine Kanzel/Auf den Klippen









Matti auf seiner ersten Wanderung. Eigentlich gehört er auf den Moselsteig.









Über schöne Hangpfade geht es oberhalb der Edersee-Randstraße entlang.








Kellerwald- und Urwaldsteig verlaufen hier identisch.









Blick auf die Eder zwischen Sperrmauer und Affolderner See









Immer geradeaus









Blick auf Hemfurth und dahinter Schloss Waldeck.
Im linken Bilddrittel befindet sich der Parkplatz, wo wir gestartet sind.









Hier läuft der Pfad aus und es geht einmal über die Straße.









Über die Eder mit Blick zum Kraftwerk mit seinen Fallrohren und der Standseilbahn.









Ursel und Matti haben Schneeglöckchen gefunden









Der Urwaldsteig ist hier so pfadig, dass man genau schauen muss, wo der Weg verläuft...









Bye bye Nationalpark und Urwaldsteig!
Nun geht es über nicht markierte Wege nach Hemfurth zurück.








Schloss Waldeck immer im Blick









Das letzte Stück durch Hemfurth....









Aus dem Ausnahmezustand zurück ins normale Leben