siggipix - siggiwalx - Sigrid Müller - Wandern im Sauerland, Westerwald, Eifel, Mosel, Rhein, Siegen-Wittgenstein, Ostwestfalen, Traumpfade, Traumschleifen, Lahn-Dill-Bergland, Ederbergland, Burgwald
  Bei de Hullerkeppe Burgrunde
 



Bei de Hullerkeppe - Burgrunde ~ 7,5 km


Startpunkt unserer Wanderung ist - wie bei allen Touren auf diesem Rundweg auch - der Parkplatz an der Grundschule in Dotzlar. Von hier aus überqueren wir zunächst die Straße an der Fußgängerampel und folgen erst einmal der Markierung des Hauptwegs aus dem Ort hinaus. Schnell haben wir erste schöne Aussichten. Es geht auf einem breiten Schotterweg am Waldrand entlang.

Nach 400 m führt die Route eigentlich auf Asphaltweg hinab in den Ort. Wir biegen aber nach rechts auf einen Weg durch die Felder ab und uns den Abstieg mit anschließendem Aufstieg zu sparen. 300 m später haben wir schon wieder die Hauptroute erreicht und biegen nun mit dieser nach rechts ab. Es geht ein Stück am Waldrand entlang, weiter mit schönen Aussichten.

Nach knapp 1 km erreichen wir einen Rastplatz, an dem wir nach links abbiegen müssen. Ab jetzt geht es über schöne schmale Pfade aufwärts. Die tolle Wegführung lässt die Höhenmeter schnell vergessen. Mal geht es über weiche mit Tannennadeln bedeckte Wege, mal über Wurzeln. Nach und nach schlängelt sich unsere Tour hinauf zur "Burg", die ihren Namen von einer alten Wallburg hat, die sich hier früher befunden hat. Oben angekommen wartet eine Infotafel und eine Rastbank mit Aussicht über das Wittgensteiner Land.

Nun geht es wieder an den Abstieg. Dieser verläuft ebenfalls mal über schmale Pfade, mal über breite Wege und im weiteren Verlauf wieder mit schönen Aussichten. Nach 2,5 km erreichen wir eine Rastbank mit Blick rüber nach Dotzlar, aber wir wandern in die andere Richtung weiter. Ein schmaler Pfad führt hinab in die Ederauen. Weiter geht es wieder über schöne Pfade im Wechsel mit breiten Wegen nahe der Eder entlang, bis es nach 4,5 km an den nächsten Aufstieg geht. Ein Pfad führt steil hinauf über Felsen zum nächsten Hauptweg. Und wo es rauf geht, geht es natürlich auch wieder runter. Der Abstieg erfolgt nach einer gemütlichen Passage auf breitem Forstweg über einen neu angelegten Pfad im Hang. Hier ist wieder Trittsicherheit gefragt und ich bin dankbar, meine Stöcke dabei zu haben. Diese Wegführung macht wirklich Spaß!

Unten angekommen überqueren wir einen Hauptweg und erreichen einen kleinen Bachlauf. Die Hauptroute biegt nun nach rechts ab, aber um nur die Burgrunde zu gehen, halten wir uns nach links und wandern mit der Markierung des Zuwegs (gelb) nach Dotzlar zurück. Auch dieser Zuweg bietet uns auf dem letzten Stück noch einmal herrlich schmale Pfade. Wir kommen schließlich wieder an der Kreuzung an, die wir schon vom Beginn unserer Tour kennen und wandern die letzten 700 m auf bekanntem Weg zurück zum Parkplatz.

Die Burgrunde bietet alles, was man von dem Hauptweg auch schon kennt: Eine abwechselungsreiche Wegführung, schöne Pfade, Aussichten und einfach rundum viel Erlebnis. Ich kann die Strecke nur empfehlen, egal ob in Teilen oder komplett am Stück!






Blick auf Dotzlar









Schöne Waldpfade
















Am Wegesrand...









Aussicht von der "Burg"






























Lotti, Hubi und Xenia auf neu angelegten Pfaden









In den Ederauen








Die Eder - Auf der anderen Seite verläuft der Wittgensteiner Schieferpfad.























Hier geht's steil hoch.









Auch mal gemütlich...









Neue Pfade hinab









Auf dem Zuweg zurück























Blick auf Dotzlar am Gabelungspunkt der Tour









Zurück zum Ausgangspunkt